Jülich - Der „Patient 70+“ ist kein Patient wie jeder andere

Der „Patient 70+“ ist kein Patient wie jeder andere

Von: ojo
Letzte Aktualisierung:
13278690.jpg
Medic caring for senior woman at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY ZEF001167 Medic Caring for Senior Woman AT Home Model released Symbolic image PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY ZEF001167

Jülich. Die Zahlen sind ganz frisch: Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Schaut man sich auf den Straßen um, belegt die Statistik lediglich die eigene Erkenntnis. Der „demografische Faktor“ ist in die Jahre gekommen. Eines der wichtigsten Güter des Menschen in der Herbstphase seines Lebens ist die Gesundheit.

Das 26. Forum Medizin der Lokalredaktion Jülich in Zusammenarbeit mit dem St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich und unterstützt von der AOK Rheinland/Hamburg widmet sich diesem Aspekt. „Patient 70+ – Altersmedizin im Blickpunkt“ lautet das Thema des Abends am Donnerstag, 27. Oktober, ab 19 Uhr.

Das Forum Medizin vollzieht an mit seiner 26. Auflage einen Ortswechsel. Das Podium der Referenten wird erstmals im Kulturbahnhof Jülich, Bahnhofstraße 13, eingerichtet. Ausschlaggebend war nicht zuletzt der barrierefreie Zugang, den der KuBa Besuchern bietet.

Alles andere aber wird im üblichen Rahmen dieser Veranstaltungsreihe ablaufen. Wieder werden vier Referenten mit Vorträgen das Thema des Abend von mehreren Seiten aus beleuchten. Während Dr. Andreas Pieper, Dr. Klaus Hindrichs und Dr. Robert Dujardin sich dem „Patienten 70+“ – die Jahresangabe ist mehr oder weniger willkürlich gewählt und soll lediglich grob die Altersgruppe umreißen – widmen und beispielsweise die Besonderheiten der medizinischen Versorgung im Alter sowie die Einbindung mehrerer Fachrichtungen erörtern, wird Stefanie Froitzheim, Leiterin der Servicestelle Demenz in Jülich in ihrem Beitrag näher auf die besonderen Anforderungen des Menschen eingehen, der an Demenz erkrankt ist.

Im Anschluss an diese Vorträge, die allesamt mit Powerpoint-Präsentationen beziehungsweise Folien unterlegt sind, besteht wie immer die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu richten.

Der Eintritt zum Forum Medizin ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert