Der FC Düren 77 holt sich mit einem 4:2-Sieg den Cup

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
10617966.jpg
In einem spannenden Finalspiel setzte sich der Düren 77 (r.) gegen Germania Kirchberg mit 4:2 durch und holte sich den Pokal. Foto: Wickmann

Kirchberg. Neben Gastgeber FC Germania Kirchberg nahmen der SC Stetternich, Viktoria Koslar, FC Düren 77, SV Mersch, SG Broich/Tetz, Salingia Barmen, und der SV Jülich 12 an der Neuauflage des Mitsubishi Ruhrig-Cups teil.

„Wir sind sehr zufrieden mit der großen Besucherzahl bei unserem Event und haben viele spannende Spiele gesehen, an denen alle ihre Freude hatten“, sagte der zweite Vorsitzende Günter Hoven.

Neben der Black & White-Party war das Fußball-Tennis-Turnier eines der Highlights. Hier hatten sich die Jugendtrainer von Germania Kirchberg den Sieg erkämpft in einem Spiel, bei dem wie immer der Spaß an erster Stelle stand. Auch der Frühschoppen wurde gut angenommen. Hier sorgte die Band Garage 2.0 für beste Unterhaltung.

Germania-Vorsitzender Wolfgang Neyer war begeistert von der Hilfe der anderen Ortsvereine wie den Schützen, dem Karnevals- und dem Tennisverein sowie der Bürgerinitiative BIZ, die alle beim Aufbau geholfen hatten und für das leibliche Wohl der Gäste sorgten. Zur Freude der Kirchberger hatte ihr FC Germania es diesmal bis ins Finale des Cups geschafft dank einer engagierten, kämpferischen Leistung. Zuvor war im Spiel um Platz 3 Salingia Barmen auf Viktoria Koslar getroffen. Hier hatte sich Koslar in einem hin und her wogenden Spiel mit 5:3 durchgesetzt.

Im Finale zeigte sich schnell eine spielerische Überlegenheit von Düren 77. Dennoch ging es mit einem 0:0 in die Pause, ehe in der zweiten Halbzeit die Dürener in schneller Reihenfolge drei Treffer erzielten. Aber die Gastgeber ließen nicht die Köpfe hängen und fanden mit zwei Toren den Anschluss, ehe ein Elfmeter für Düren das Spiel endgültig entschied. Das Siegerteam durfte den begehrten Pokal aus den Händen von Sebastian Ruhrig in Empfang nehmen. Gemeinsam mit Wolfgang Neyer präsentierte er auch das neue Trikot des FC Germania, das vom Autozentrum Ruhrig gesponsert wird.

Zum Ende zeigten sich alle Beteiligten hoch zufrieden mit einem Turnier, das selbstverständlich im nächsten Jahr fortgesetzt wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert