Denkmaltag: Zitadelle öffnet die Bastion Marianne

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Das Museum Zitadelle stellt am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September (11 bis 18 Uhr), die 90.000 Quadratmeter große Schlossfestung Zitadelle vor. Die bastionierte Befestigung mit polygonalem Grundriß wurde ab 1545 durch den italienischen Baumeister Alessandro Pasqualini unter Herzog Wilhelm V. erbaut. Bis zur Fertigstellung vergingen etwa 35 Jahre.

Am Sonntag werden auch sonst verschlossene Bereiche gezeigt, wie die Bastion Marianne, die das Hauptangriffsziel der Belagerungen von 1610 und 1622 war, und das Ravelin Lyebeck, das um 1700 zur Verstärkung der Festung errichtet worden war. Ein Wallrundgang macht das Ausmaß der weitläufigen, von Gängen und Kasematten durchzogenen Festung deutlich. Festes Schuhwerk und eine Taschenlampe sind bei diesen Führungen hilfreich.

Im Pulvermagazin ist die vielgelobte Ausstellung „Bilder auf Reisen - Schirmer und Amerika” zu sehen. Sie erläutert, wie die Landschaftsbilder von Johann Wilhelm Schirmer im 19. Jahrhundert zu einem echten Exportschlager werden konnten. ´

Ein Feldlager des Corps de Juliers, das in der nördlichen Wachstube des napoleonischen Brückenkopfs stationiert ist, kann wieder besichtigt werden. Dem Förderverein stellt mit viel Liebe zum Detail das Soldatenleben zur Zeit Napoleons vor. Dabei wird auch gezeigt, wie damals eine Kanone geladen und abgefeuert wurde.

Klassische Kostüme

Auskunft über die Renaissance, die Zeit in der Zitadelle gebaut wurde, und die Antike, die Zeit, in der die Römer Jülich gründeten, geben Kostümierte in zeitgenössischen Gewändern.

Zwischendurch können sich die Besucher im Zitadellencafe stärken. Für Kinder wird eine eigene Führung und ein Mitmachbereich angeboten. Das abwechslungsreiche Programm, das in bewährter Kooperation der Arbeitskreis Historische Festungsstadt im Stadtmarketing Jülich und das Museum Zitadelle zusammengestellt haben, hält für jeden etwas bereit.

Wer an der Führung für Blinde und Sehbehinderte teilnehmen möchte, sollte sich aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl vorher anmelden (02461/937680). Der Eintritt und alle Führungen sind an diesem Tag frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert