Jülich - Dem TTC Indeland Jülich fehlt nur ein Punkt zum Titel

Dem TTC Indeland Jülich fehlt nur ein Punkt zum Titel

Von: Jörg Sauer
Letzte Aktualisierung:
12070094.jpg
Deutscher Tischtennis-Bund 2015/16 2. Bundesliga Herren Nord TTC indeland Jülich_BVB Dortmund, 01.04.2016, Nord Halle Juelich Ewout Oostwouder und Lauric Jean holten den ersten Sieg fuer Juelich,
12070182.jpg
Hatte großen Anteil am wichtigen Sieg des TTC Indeland in Hilpoltstein: Kapitän Hermann Mühlbach Foto: Kròl

Jülich. Nur noch ein Punkt trennt den TTC Indeland Jülich von der Meisterschaft in der 2. Tischtennis-Bundesliga. Mit dem bärenstarken 6:1-Auswärtssieg beim TV Hilpoltstein erledigten die Jülicher am Sonntag ihren direkten Verfolger im Eiltempo und reduzierten den erlauchten Kreis der Titelanwärter auf nur noch zwei Teams.

 Bereits am Sonntag könnten die Indeländer auch den letzten Konkurrenten aus dem Weg räumen und endgültig das Tor zur Meisterschaft aufstoßen. Ein Remis beim TSV Bad Königshofen würde den Herzogstädtern dazu reichen.

„Ich war während des Spiels in Hilpoltstein sehr angespannt. Vor dem Spiel wäre ich mit einem Unentschieden zufrieden gewesen. Dass es so gut läuft, hätte ich bis zum Schluss nicht gedacht. Nun haben wir optimale Voraussetzungen geschaffen, um die Meisterschaft zu gewinnen“, kommentierte TTC-Cheftrainer Miroslav Broda. Die Nervosität war den Jülichern insbesondere in der Anfangsphase anzumerken, doch bereits während der Doppel streiften sie sie ab.

Als beide Jülicher Doppel den ersten Satz verloren und sie auch im zweiten Durchgang schnell ins Hintertreffen gerieten, roch alles nach einer Neuauflage des Hinspiels. Damals liefen die Indeländer einem 0:2-Rückstand hinterher, um doch noch mit einem 5:5 und nur einem blauen Auge davonzukommen. Diesmal drehten zumindest Ozawa und Mühlbach ihre Partien gegen David und Dickhardt und hielten das Match offen.

Ein 0:2-Rückstand hätte im fast ausverkauften Hexenkessel der Stadthalle Hilpoltstein auch fatale Folgen für Jülich haben können. Stattdessen brachten Indelands Spitzenspieler, Lauric Jean und Hermann Mühlbach, ihre Spiele ins Ziel und sorgten mit dem 3:1 für Jülich für den ersten Stimmungsdämpfer bei den rund 500 Zuschauern. „Ich habe noch nicht so oft gegen David gewonnen. Dass es in einem so wichtigen Spiel klappt, freut mich umso mehr“, kommentierte TTC-Kapitän Hermann Mühlbach.

Auch Lauric Jean war in seinen Einzeln wieder in Galaform. Obwohl der Belgier mit einem getapten Knöchel in den Wettkampf ging, wies er beide gegnerischen Spitzenspieler in die Schranken. „Wenn er diese Form noch eine Woche konservieren kann, dann haben wir auch in Bad Königshofen ein echtes Ass im Ärmel“, so Mühlbach weiter. Ozawa und Oostwouder erhöhten dann mit knackigen Vier-Satz-Siegen sogar auf 5:1.

Mit diesem Ergebnis stand bereits fest, dass sich Hilpoltstein aus dem Titelrennen verabschiedet und Jülich am kommenden Wochenende nicht mit einem Auge auf die Partie Dortmund-Hilpoltstein schielen muss. „Ich war heute so nervös wie selten zuvor. Mir ist eine zentnerschwere Last von den Schultern gefallen, als ich den Matchball zum 5:1 verwandelt hatte. Es wäre sehr schön, wenn ich mich mit der Meisterschaft aus Jülich verabschieden könnte“, freute sich Ewout Oostwouder.

Alles andere als eine Jülicher Niederlage würde dem TTC am Sonntag in Bad Königshofen die Meisterschaft bescheren. Doch wenn man in der 2. Bundesliga nach einem Angstgegner der Jülicher sucht, wird man in Bad Königshofen fündig. Ihre erfahrenen Spieler Vyborny und Klasek liegen den jungen Indeländern nicht. Im Hinspiel überrollte Bad Königshofen den TTC in der eigenen Halle mit 6:0. „Wir haben seitdem viel gelernt. Wir werden nächste Woche einen anderen TTC sehen als im Hinspiel“, ermunterte TTC-Coach Miroslav Broda.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert