Müntz - Degen und Fahnen zur Parade geschwenkt

Degen und Fahnen zur Parade geschwenkt

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
12273835.jpg
Begleitet von seiner Schwester Karolin stand Jungschützenprinz Tobias Schmitz als Majestät im Mittelpunkt des Schützenfests der Müntzer St. Sebastianus Schützenbruderschaft. Foto: Jagodzinska

Müntz. Mit großem Engagement hatte die Müntzer St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft ein abwechslungsreiches Programm organisiert, um das Schützenfest für die Mitbürger zum traditionellen großen Dorfereignis werden zu lassen.

Zum Auftakt zog man am Samstag durch den Ort und traf sich zur Gefallenenehrung. Es folgte eine schwungvolle Eröffnungsparty im Festzelt, bei der zur Musik der Band „Teamwork“ unter dem Motto „Komm Grün – Geh Blau“ ausgiebig gefeiert wurde.

Die feierliche Eröffnung des Sonntags stand im Zeichen eines Festhochamts mit Krönung des Jungschützenprinzes Tobias Schmitz durch Präses Dieter Telorac. Anschließend ging es zum Frühschoppen erneut ins Festzelt, bei dem Schützenbrüder, Mitbürger und Gäste sich langsam auf den Höhepunkt des Tages vorbereiteten. Nach dem offiziellen Empfang der auswärtigen Vereine nahm man Aufstellung zum großen Festzug.

An dessen Spitze marschierten hinter den musikalischen Abordnungen des Trommler- und Pfeiferkorps Kofferen und des Musikvereins Obspringen die Müntzer Generalität mit der Müntzer Schützenfahne gleichsam als Ehrengarde vor dem Jungschützenprinz Tobias Schmitz und dessen Begleiterin Karolin Schmitz. Mit seiner Schwester hatte der Prinz eine ausgesprochen nette Begleiterin gewählt, die mit ihrem jugendlichen Charme die Herzen der vielen Zuschauer, die die festlich geschmückten Straßen säumten, eroberte.

Bei der Parade in Höhe der Kirche mit Vorbeimarsch und Salutieren wurde eine alte Schützentradition wieder lebendig. Neben den befreundeten Bruderschaften aus Kofferen und Boslar-Hompesch machten Abordnungen der Feuerwehren Hasselsweiler und Müntz, der Ortsvereine, sowie die einzelnen Müntzer Schützengruppen den Festzug zu einem prächtig anzusehenden Spektakel. Für die traditionelle musikalische Begleitung sorgte außer den bereits erwähnten Gruppen das Trommler- und Pfeiferkorps Körrenzig.

Eine Aufsehen erregende und heutzutage nur noch selten so perfekt einstudierte Darbietung präsentierten beim sonntäglichen Königsball die Degenschwenkergruppe unter der Leitung von General Franz-Josef Vaehsen, die Fahnenschwenkergruppe demonstrierte ebenfalls ihre spektakulären Choreographien. Am Kirmesmontag hatte man zum von der Jungschützengruppe vorbereiteten Frühstück ins Festzelt eingeladen, am Nachmittag standen Kinderbelustigung und Auslosung der Tombola auf dem Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert