Jülich - Debakel: Inden/Altdorf kommt in Kohlscheid unter die Räder

Debakel: Inden/Altdorf kommt in Kohlscheid unter die Räder

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Nein, schlimmer hätte es für den etablierten Bezirksligisten FC Inden/Altdorf nicht kommen können. Der Start in die neue Fußballsaison ging mit einem 1:6 beim BC Kohlscheid mehr als nur daneben. Dementsprechend herrschten denn auch nach den 90 Spielminuten Frust und ein Stück weit Ernüchterung.

Dass das Ergebnis den wahren Spielverlauf nicht wiedergeben würde, meinte nach dem Abpfiff ein gefasster FC-Trainer Kalle Kunkel.

„Natürlich sieht das eindeutig aus, aber so war es einfach nicht. Wir hatten durchaus Chancen, die 0:4-Pausenführung, direkt nach dem Wiederanpfiff innerhalb von einer Viertelstunde auf ein 3:4 zu verkürzen“, zählte Kunkel die Großchancen auf, die zum einen durch Marvin Kardung, zum anderen durch Simon Schimitzek vergeben wurden.

Dass der Sieg dennoch hochverdient war, unterstrich auch der Inden/Altdorfer Coach. „Die waren uns an diesem Tag haushoch überlegen, die waren einfach in allen Mannschaftsteilen eine Klasse besser“, konstatierte Kunkel. Bis auf die Anfangsphase. Da hatte der Gast bis zum 0:1 (23.) die größte Möglichkeit durch Tobias Mirbachs Kopfball (15.). Den konnte Kohlscheids Keeper so gerade noch über die Querlatte lenken.

„Hätte der gesessen, j wäre die Partie sicherlich anders verlaufen“, mutmaßte Kunkel. Er versprach, dass man beim Rückspiel „nicht mehr eine solche Dominanz des BC erleben wird“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert