Das erste Konzert der Chorgemeinschaft

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
Die Sänger der Chorgemeinscha
Die Sänger der Chorgemeinschaft Pier-Lucherberg um Chorleiter Manfred Lung (vorne, vierter von rechts) freuen sich schon sehr auf ihr Herbstkonzert in der Pierer Bürgerhalle am Sonntag. Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe-Pier. Bei den Proben der Chorgemeinschaft Pier-Lucherberg geht es munter zu. Die knapp 20 Sänger haben sichtlich Spaß an ihrer Musik und sind mit Feuereifer und viel Herzblut bei der Sache.

Kein Wunder, findet doch am morgigen Sonntag das erste große Konzert der vor zwei Jahren gegründeten Chorgemeinschaft statt. Bis 2010 waren der Kirchenchor St. Nikolaus Lucherberg und der Männergesangverein „Sängerbund Pier” nämlich noch getrennt unterwegs. „Männerchöre haben es ziemlich schwer”, so Chorleiter Manfred Lung. „Gerade auch in so kleinen Dörfern. Eine kontinuierliche Arbeit zu machen, ist wirklich nicht einfach.”

Im Rahmen des Herbstkonzertes feiert der Männergesangverein Pier sein 90-jähriges Bestehen, kein Wunder also, dass dieses Konzert wirklich etwas ganz Besonderes sein soll. Manfred Lung: „Als dieser Chor gegründet worden ist, hatten Vereine auch den Sinn, dass die Mitglieder sich gegenseitig helfen konnten. So erklärt sich auch der Namenszusatz Sängerbund.” Schon immer hat sich der Chor zum Ziel gesetzt, wertvolles deutsches Chorgut und ansprechende europäische Folklore in guter Qualität zu bieten. Und so wird es auch beim morgigen Konzert ein abwechslungsreiches Programm geben.

Zu hören sein werden unter anderem so bekannte Melodien wie „Ein Jäger aus Kurpfalz”, „Kein schöner Land in dieser Zeit”, „Der Mond ist aufgegangen” oder auch der berühmte „Gefangenenchor” aus Guiseppe Verdis Oper „Aida”.

Mit „Zwölf Räuber” und „Mutter Heimat” hat die noch junge Chorgemeinschaft auch zwei Werke aus dem fernen Russland im Repertoire, die am Akkordeon von Regine Jungbluth stimmungsvoll begleitet werden.

Übrigens treffen sich die Sänger der Chorgemeinschaft Pier-Lucherberg einmal in der Woche zum Proben, geübt wird abwechselnd in Inden-Lucherberg und Langerwehe-Pier. Manfred Lung: „Es ist uns ein großes Anliegen, durch unseren Gesang Dorffeiern, Gedenktage und Gottesdienste musikalisch zu gestalten. Und außerdem hoffen wir, Menschen in Altenheimen und Krankenhäusern mit unserer Musik Freude zu bringen.”

Leider, so Manfred Lung weiter, sei es immer schwieriger neue Mitglieder für den Chor zu finden. „Und damit meine ich nicht nur junge Menschen, sondern ganz allgemein sangesfreudige und -kundige Menschen jeden Alters.” Es wäre wirklich wünschenswert, so der engagierte Chorleiter, wenn das Hobby Singen so wie in der Gründerzeit des Sängerbundes Pier auch heute wieder Anklang finden würde.

Wer Lust hat, bei der Chorgemeinschaft Pier-Lucherberg mitzumachen, kann sich jederzeit direkt bei Chorleiter Jung melden. Er ist telefonisch unter 02465/1581 zu erreichen.

Gesang mit Flöten- und Akkordeonmusik in Pier

Das Herbstkonzert der Chorgemeinschaft Pier-Lucherberg findet am Sonntag, 4. November, um 17 Uhr in der neuen Bürgerhalle in Langerwehe-Pier statt. Neben den beiden Chören werden auch das Instrumental-Ensemble „Flaute dolcello” sowie die beiden Akkordeonistinnen Sigrid Robertz und Regine Jungbluth zu hören sein.

Eintrittskarten für acht Euro gibt es an der Tageskasse am Sonntag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert