Dach in Flammen: Aufmerksamer Autofahrer alarmiert Bewohner

Von: maho
Letzte Aktualisierung:
feuer_bu
Bei dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Jülich-Altenburg ist glücklicherweise niemand verletzt worden. Foto: Manuela Horrig

Jülich-Altenburg. Ein Mehrfamilienhaus auf der Van-Gils-Straße hat am Samstagabend gebrannt. Ein Autofahrer hatte das Feuer gesehen und die Bewohner sowie die Feuerwehr alarmiert.

Der aufmerksame 20-jähriger Autofahrer aus Puffendorf, der Samstagabend gegen 21.45 Uhr auf der Van-Gils-Straße fuhr, entdeckte den brennenden Dachstuhl an einem Wohnhaus, das in Höhe der Ortseinfahrt Altenburg steht.

Sofort hielt er an, lief zum Gebäude und benachrichtigte die Bewohner des betroffenen Hauses, die den Brand noch nicht bemerkt hatten. Die alarmierte Feuerwehr rückte mit rund 75 Wehrleuten der Löschzüge 1 und 2 und der Löschgruppen Welldorf und Barmen an. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte der Dachstuhl bereits in voller Ausdehnung.

Unter schwerem Atemschutz begannen die Feuerwehrleute mit den Löscharbeiten. Glücklicherweise gab es trotz der eisigen Kälte keine Schwierigkeiten mit dem Löschwasser, sodass der Brand schnell unter Kontrolle war.

Die Polizei beschlagnahmte den Brandort zwecks Ermittlungen zur Brandursache. Vertreter der Jülicher Stadtwerke, des Ordnungsamtes und Bauhofes sowie Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes waren ebenfalls vor Ort. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 500.000 Euro. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert