Comedyabend mit Kleinkunstpreisträgerin Nessi Tausendschön

Letzte Aktualisierung:
14518412.jpg
Nessi Tausendschön und William Mackenzie bringen die wunderbare Welt der Amnesie auf die KuBa-Bühne. Foto: Stadt Jülich

Jülich. Nessi Tausendschön, Trägerin des Deutschen Kabarett- sowie Kleinkunstpreises, präsentiert am Freitag, 12. Mai, in Jülich ihr Programm „Die wunderbare Welt der Amnesie“.

„Eines ist sicher: Sie werden lachen“, wird garantiert. Frau Tausendschön hat schon immer zu ihren Eltern gesagt: „Solange ihr den Tisch über meine Füße stellt, wird gemacht, was ich sage.“ Das sahen die Eltern natürlich schnell ein und finanzierten ihr eine Ausbildung an der Kabarettakademie in Leer und einen Workshop im Chansonettencamp Schkopau.

Sie ist ein Naturereignis: Wenn Nessi Tausendschön die Bühne betritt, gerät bei so manchem Zuschauer das Blut in Wallung vor Erstaunen. Diese Stimme, mit der sie provoziert und parodiert, spricht, spielt und singt, ein Organ, das tremolierend jede Amsel in den Schatten stellt. Und diese Energie, mit der sie das Publikum mitnimmt zu Kabarett und Comedy, Musik und großem Theater, zu anarchischem Unsinn und Spielfreude. Sie ist ein Original, unverwechselbar und charismatisch.

Energiegeladen

Madame Tausendschön schenkt ihrem Publikum einen wunderbar energiegeladenen, ekstatischen Abend, um sich zu entzücken und sich an ihm zu reiben, ihm gepfefferte Texte und wunderbare Songs überzustülpen, mit denen das Publikum nicht gerechnet hat. Privates und Weltrettung werden eins, und deshalb wird Nessi auch den einen oder anderen emotionalen Trauergesang anschwellen lassen, wie man es von ihr kennt und wohl auch erwartet, so dass eine besonders große Ration zweilagiger Taschentücher empfohlen wird: Eine Lage für die Rührung, eine Lage für die Lacher.

Begleitet wird Nessi Tausendschön von William Mackenzie (Gitarre, Banjo, Slide, Drums).

Die Aufführung beginnt um 20 Uhr im Kulturbahnhof Jülich (Einlass ab 19.30 Uhr).

Karten gibt es im Vorverkauf bei Tickets online 17 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr, Abendkasse 20 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert