Cologne Jass Society gibt eindrucksvolles Konzert

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11637196.jpg
Erstmalig fand die Jamsession des Jazz Club Jülich mit der Cologne Jass Society in der „Gloria Schänke“ statt. Foto: Krol

Jülich. Mit einer fetzigen Jamsession startete der Jazz Club Jülich in das musikalische Jahr 2016. Erstmals fand diese Veranstaltung in der Jülicher „Gloria Schänke“ statt. Man musste dort schon etwas enger zusammenrücken, aber das tat der Veranstaltung keinen Abbruch.

Für die Stammgäste der Jamsession sind die Musiker der Cologne Jass Society keine Unbekannten, die mit ihren swingenden „Kollektiv-Improvisation” gerne gehört werden. Die Kölner Jazz Band überzeugte auch diesmal wieder mit ihrem swingenden, melodischen Sound. Mit ihrer Erkennungsmelodie „When I Grow Too Old To Dream“ aus dem Jahr 1934, begann die Band ihre musikalische Zeitreise durch verschiedene Epochen des Jazz. mit bekannten und weniger bekannten Stücken.

Mit einem breit angelegten Spektrum, mal schneller („Harlem Bond“), mal langsam („Mood Indigo“), mal Swing und mal Latin trafen sie den Geschmack ihrer Zuhörer, die immer wieder Applaus auf offener Szene spendeten.

Aber am wohlsten fühlen sich die Musiker in der traditionellen New Orleans Jazz-Szene und dem original Dixieland. Einige Bandmitglieder sind schon über 70 Jahre alt und dem Jazz seit mehr als 50 Jahren verbunden. „Und das soll auch so bleiben“, sagt Bandleader Jochen Kruse. „Wir können so alt sein, wie wir wollen, so lange wir die schönen Melodien im Kopf haben, machen wir Jazz.“

Was die Herren noch drauf haben bewiesen Christoph Schneichel (Trompete), Hans Naujokat (Klarinette), Jochen Kruse (Posaune), Bandleader Ben Busscher (Kontrabass), Klaus Diemer (Banjo), Mavy Liebmann (Schlagzeug) und Arthur Osiewatsch (Klavier) an diesem Abend sehr eindrucksvoll. Natürlich wurde zur fortgeschrittenen Stunde die Bühne wieder für die Jazzmusiker der Region freigegeben die nach Herzenslust mitjamen durften.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert