Siersdorf - Clara-Sophie Bertram begeistert mit gefühlvoller Stimme

Clara-Sophie Bertram begeistert mit gefühlvoller Stimme

Von: Adi Zantis
Letzte Aktualisierung:
14339928.jpg
Clara-Sophie Bertram und Tobias Koltun entfachten beim Siersdorfer „Arien- und Liederabend“ in der evangelischen Erlöserkirche eine wahren Sturm der Begeisterung bei den Besuchern. Foto: Zantis

Siersdorf. Mit seinem 15. und wahrscheinlich auch letzten Konzert in der evangelischen Erlöserkirche Siersdorf hatte der Baesweiler Konzertpianist Tobias Koltun im „Lieder- und Arienabend“ wiederum begeisterten Zuspruch gefunden.

Geradezu im „Blickpunkt“ stand dabei die Sopranistin Clara-Sophie Bertram, die mit ihrer ausdrucksvollen und akzentuierten Stimme sowohl hymnisch wie auch metaphorisch geradezu künstlerische Glanzpunkt setzte. Dabei reflektierten die „Vier Gesänge“ aus „Wilhelm Meister“ nach Wolfgang Goethe als eine Art Psychoanalyse Träume, Bilder und verschlüsselte Botschaften.

Während bei Franz Schubert in der Lyrik zu den „Vier Gesängen“ die Sehnsucht vorherrschend ist, zeigte sich bei Hugo Wolf mehr die deutliche Darstellung in der Liedgruppenformung. Clara-Sophie Bertram gelang in der der einfühlsamen Liederreihe dabei besonders die gesangliche Vorstellung einer sehnsuchtsvollen und vom Leid durchdrungenen Botschaft.

Im zweiten Konzert-Teil mit Oper- und Operetten-Arien beeindruckte die vielseitige Konzertsängerin besonders mit ihre musikalische Ausdrucksform. Dabei gelangen ihr mit Verdis „Nabucco“, Mozarts „Cosi fan tutte“, Puccinis „La Bohéme“ und Massenets „Manon“ wahre „Eskapaden“ ihrer gesanglicher Kunstfertigkeit. So ließ die Sopranistin in der ausdrucksvollen Gefühlswelt der ungarischen Operette noch einmal Sehnsucht, Leidenschaft und Lebenslust aufklingen. Gleichwertig und mit besonderer Ausdrucksform einer technisch versierten Spielweise gab Tobias Koltun dazu am Klavier eine einfühlsame und von kenntnisreicher Auffassungsgabe geprägte Begleitung.

Clara-Sophie Bertram ist erfolgreiche Konzertsängerin im In- und Ausland und hat ihre Debüt am Nationaltheater Mannheim gegeben. Sie stammt aus Görlitz und studiert zurzeit an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Konzertpianist Tobias Koltun ist nationaler und internationaler Preisträger von Klavier-Wettbewerben. Seit Oktober 2013 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Theater in Köln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert