Kofferen - CDU-Stadtverband will alte Grenze im Kreis Düren aufweichen

CDU-Stadtverband will alte Grenze im Kreis Düren aufweichen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
12195591.jpg
Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes wurde Josef Lingens (2.v. r.) für 50 Jahre Parteizugehörigkeit geehrt. Weiterhin im Bild der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Thomas Venrath (links), Fraktionsvorsitzender Achim Grün (2.v. links), Dr. Patricia Peill, stellvertretende Kreisvorsitzende (3.v. links) und rechts Torsten Chalak, Vorsitzender des Stadtverbandes. Foto: Kròl

Kofferen. Es war ein reines Arbeitstreffen, zu dem der CDU-Stadtverband Linnich seine Mitglieder in den McMüllers Pub eingeladen hatte. Dementsprechend hielt sich auch die Zahl der Anwesenden in Grenzen. Die Delegierten zur Wahlkreisversammlung zur Aufstellung der CDU-Bewerber für die Landtagswahlen und Bundestagswahlen 2017 sollten bestimmt werden.

Als besondere Gäste begrüßte der Vorsitzende des Stadtverbandes, Torsten Chalak, den Bundestagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden der CDU, Thomas Rachel, sowie Dr. Patricia Peill, stellvertretende Kreis-CDU-Vorsitzende.

Patricia Peill bewirbt sich gleichzeitig als Kandidatin der Landtagswahl. Ihr lag es am Herzen, sich einmal den Linnicher Parteifreunden vorzustellen. Dabei betonte sie, dass ihr daran gelegen sei, die so oft zitierte Grenze zwischen dem Nord- und Südkreis aufzuweichen und auch in Jülich und Umgebung bekannter zu werden. Falls sie als Kandidatin gekürt werde und im kommenden Jahr sogar den Einzug in den Landtag schaffen sollte, wolle sie sich für eine Verbesserung der kommunalen Finanzen, den Strukturwandel in der Region aber auch für innere Sicherheit, Integration und Schulpolitik starkmachen.

Mit AfD auseinandersetzen

Zuvor hatte sich Thomas Rachel an die Parteifreunde gewandt. Er hatte kurz zum Parteitag der AfD Stellung genommen und erklärt, dass diese Partei kein vernünftiges Angebot für eine vernünftige Bürgerpolitik habe und ganz gewiss keine Alternative für Christen sei. „Die AfD polarisiert und spaltet die Gesellschaft. Sie grenzt Menschen aus, und dieser unchristliche Geist ist ein Alarmzeichen. Wir müssen die politische Auseinandersetzung mit der AfD sachlich, aber in aller Klarheit aufnehmen“, erklärte er.

Die Flüchtlingspolitik und die Zuwendung an die Kommunen durch die Landesregierung waren ein weiteres Thema. Er forderte am Beispiel Aldenhoven, dass die Kommunen die Gelder erhalten, die ihnen zur Unterbringung der Flüchtlinge zustehen.

Torsten Chalak hatte sich zuvor über die Arbeit des CDU-Stadtverbandes geäußert. Einiges hat sich in Linnich getan, und so hob er vor allem die Arbeit am Integrierten Handlungskonzept hervor sowie den Bau des Veranstaltungszentrums auf dem Place de Lesquin, für das die Gelder schon genehmigt sind. Er betonte auch, dass die Stadt ihren Anteil dabei leisten müsse und einige finanzielle Anstrengungen auf sie zukomme.

Er nutzte die Zusammenkunft, um langjährige und verdiente Mitglieder des Stadtverbandes zu ehren. 25 Jahre gehören Ellen Halaszovich, Josef Spix, Ewald Enders und Gerd Cremer der CDU an, 40 Jahre Karl Josef Klauer, Helmut Koslowski und Hermann Mentzel. 50 Jahre gehören Franz Hammerl, Josef Lingens und Annemie Oidtmann der Partei an. Persönlich konnte Chalak nur Josef Lingens die Ehrennadel anheften.

Zügig wurden anschließend die Wahlen abgewickelt Als Delegierte zur Wahlkreisvertreterversammlung für den Landtagswahlkreis Düren wählte die Versammlung Katharina Adams, Torsten Chalak, Achim Grün, Matthias Lieven, Heinz Neuß, Jürgen Schütz und Thomas Venrath. Sie werden auch, außer Matthias Lieven, die Linnicher CDU bei der Kreisvertreterversammlung für die Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste und bei der Wahlkreisvertreterversammlung für die Bundestagswahlen und für die Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste für diese Wahlen vertreten.

Als Ersatzdelegierte gewählt wurden Alwin Dohmen, Wilhelm Jumpertz, Andre Kleinen, Hubert Kleinen, Christoph Koelsch, Karl-Heinz Königs, Dirk Koglin, Hans-Willi Lehnen, Matthias Lieven, Bernhard Meuffels, Franz Josef Römer, Norbert Reitinger, Wilfried Sauer, Anja Tangerding, David Wacker und Stefan Wenders.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert