Cambio Car-Sharing: Langsames, aber stetes Wachstum

Letzte Aktualisierung:
7410463.jpg
Cambio-Station an der FH Jülich: 60 Kunden nutzen bisher das Stadtteilauto. Foto: hfs.

Jülich / Aachen. Das Aachener Unternehmen Cambio, das in Jülich zwei Car-Sharing-Stationen betreibt, zählt bisher 60 Kunden. Die Station am Schlossplatz in der Kölnstraße wurde vor knapp einem Jahr eröffnet. „Die Nutzung durch die Jülicher Bürger nimmt langsam aber stetig zu“, berichtet das Unternehmen.

Die Station in der Innenstadt ergänzt das Angebot am Solar-Campus, das in erster Linie von Mitarbeiter/innen und Studierenden der FH genutzt wird. Mit einem Frühlingsangebot soll einen Anreiz geben zum Aus will Cambio nun einen weiteren Anreiz geben, Car-Sharing auszuprobieren.

Zwischen dem Frühlingsfest am 30. März und dem Stadtfest am 1. Juni zahlt man als Neueinsteiger nur die halbe Anmeldegebühr. Wer allerdings an einem der beiden Festtage den Infostand von Cambio aufsucht und dort einen Vertrag abschließt, zahlt gar keine Anmeldegebühr, die derzeit 30 Euro beträgt.

Car-Sharing ist eine besondere Art der Autovermietung. „Spielplätze statt Parkplätze, mehr Ruhe statt Lärm, frische Luft statt Abgase“, so das Unternehmen. Die Cambio-Autos, die nach Angaben des Unternehmens ein Privatauto, das weniger als 10.000 Kilometer im Jahr fährt, kostengünstig ersetzen können, sind in der Jülicher Innenstadt gut erreichbar. In Jülich sind neun Fahrzeugtypen verfügbar – vom Kleinwagen über den Kombi bis zum Transporter

Nach der Anmeldung und einer kleinen persönlichen Einführung können die Fahrzeuge jederzeit nach Bedarf reserviert und gefahren werden. Jeden Samstag von 11 bis 12 Uhr berät ein Cambio-Mitarbeiter Interessenten. Nur wenige Schritte von der Station entfernt, in der Passage „Kleine Kölnstraße 10“, im Büro des Kooperationspartners Autohaus Milz & Lindemann, erhält man alle Informationen. Telefonisch ist das Beratungsteam in Aachen montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr (donnerstags bis 19 Uhr) zu erreichen.

Die Kundenwachstumskurve beim Car-Sharing ist schon seit mehreren Jahren sehr steil. Zweistellige Wachstumsraten wie im letzten Jahr bei Cambio in Aachen (16 Prozent) sind üblich. Dort steigen im Schnitt monatlich 100 Neukunden ein. Im Februar wurde die 5000ste Kundin begrüßt.

Cambio bedeutet „Wechsel“. Car-Sharing-Nutzer wechseln nicht nur die Autos und Verkehrsmittel. Entscheidend, so das Unternehmen, „ist der völlig neue Umgang mit Mobilität“. Es steht nicht mehr der Autobesitz im Mittelpunkt, sondern die freie Wahl des jeweils besten Verkehrsmittels. Dieser größte Wechsel dabei vollzieht sich im Kopf.

Die Cambio Mobilitätsservice GmbH & Co. KG wurde im Jahr 2000 als Zusammenschluss der Car-Sharing-Unternehmen StadtteilAuto Aachen, StadtAuto Bremen und StattAuto Köln gegründet. Heute ist Cambio in 15 deutschen und 29 belgischen Städten mit gut 550 Stationen vertreten.

Über 58 000 Kunden sind mit mehr als 1600 Fahrzeugen unterwegs. In Deutschland gibt es neben Aachen und Jülich Stationen in Berlin, Bielefeld, Bonn, Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Jülich, Köln, Lüneburg, Oldenburg, Saarbrücken, Uelzen, Winsen und Wuppertal.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht in der Aachener Zentrale Claire Chadenas, Leiterin Kundenservice, unter Telefon 0214/4091107 bereit.

E-Mail: Claire.Chadenas@cambio-CarSharing.de. Internet: www.cambio-CarSharing.de/Juelich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert