„Café Gemeinsam“: Anlaufstelle für jeden Bedürftigen

Von: mio
Letzte Aktualisierung:
12677372.jpg
Ein Herz für das Café Gemeinsam haben (v.l.) Pfarrer Josef Wolff, York Sommereisen und Dieter Bürger von in via, Dezernentin Doris Vogel, Thomas Kressner vom Christlichen Sozialwerk Jülich, Sieghild von Gagern (von in via und Herbert Hamann vom Diakonischen Werk. Foto: Mira Otto

Jülich. Zwei Jahre besteht nun das „Café Gemeinsam“ in der Jülicher Stiftherrenstraße. In diesem Sinne begingen die Trägergemeinschaft und Gäste zusammen den Feiertag.

Bei fröhlichem Beisammensein und einem hochausgelasteten Grill sorgte während der Feier zeitweise Stefan Pagojus, ein Besucher des Cafés, für die musikalische Begleitung. Auf seiner Akustik-Gitarre und mit seiner Stimme gab der Musiker unter anderem „Tears of Heaven“ von Eric Clapton oder „Sweet Home Alabama“ von Lynyrd Skynyrd zum Besten.

Die Anfänge des Cafés vor zwei Jahren waren schwer. „Wir hatten vor der Eröffnung große Probleme, einen Standort zu finden“, sagte der Leiter der Einrichtung Dieter Bürger und führte fort: „Nun ist ein Tagestreff für jeden Bedürftigen entstanden, der Hilfe benötigt.“

Das „Café Gemeinsam“ gibt von dienstags bis freitags jeweils von 9 bis 14 Uhr die Möglichkeit eines Frühstücks und Mittagessens. „Damit entsteht ein sicherer Raum für unsere Gäste, in welchem sie akzeptiert werden“, erklärte Bürger. Auch Duschen und Waschmaschinen seien in der kleinen Institution zu nutzen.

Ein offenes Ohr

Oft gehen die Leistungen des Cafés über diese Grundversorgung hinaus. „Ich habe für alle Belange ein offenes Ohr. Dabei erstrecken sich die Anliegen, mit denen die Besucher des Cafés zu mir kommen, von der Wohnungssuche über Suchtprobleme bis hin zum Asylantrag“, so Bürger.

Im Winter, wenn es draußen nass und kalt ist, sei die Auslastung besonders hoch. Dabei verfügt die Einrichtung über 17 Sitzplätze. „In unserer ungefähr sechs Quadratmeter großen Küche kann es dann schon mal eng werden“, schildert der Leiter des Cafés augenzwinkernd.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert