„Cadmium Free“: Mischung, die unter die Haut geht

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
12027936.jpg
„Cadmium Free“ spielte unter anderem den Shuffle-Blues-Rocker „Heart of Stone“ von den Stones und „Too much of a good thing“ von Alan Jackson. Foto: Jagodzinska

Juelich. Kein Platz war mehr frei an den Tischen im urigen Ambiente des McMüller‘s Irish-American Pub in Kofferen. Rhythmisches Kopfnicken der Gäste begleitete den dynamischen Sound der sechsköpfigen Blues- und Rock-Band „Cadmium Free“.

Gesang, Bass, Gitarre, Schlagzeug, die alte Korg-Orgel mit ihrem Vintage-Orgel-Sound, dazu gelegentlich ein Intermezzo mit der Blues-Harp, produzierten einen unter die Haut gehenden Mix aus Blues, Rock, Funk- und Jazz-Elementen.

Neben eigenen Stücken spielten „Cadmium Free“ etwa den Shuffle-Blues-Rocker „Heart of Stone“ von den Stones oder „Too much of a good thing“ von Alan Jackson. Beim Shirley & Company-Song „Shame, Shame, Shame“ war den Blues-Rockern das Mitsingen der Gäste sogar ein „großes Anliegen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert