Burgen und Schlösser der Heimat in Szene gesetzt

Von: spl
Letzte Aktualisierung:
6669668.jpg
Maria Therese Löw und Siglinde Plum vor einer ihrer Kulissen: Overbach ist eines der vielen Schlösser, die die beiden Künstlerinnen für den wohltätigen Zweck in einem Bildband kreativ in Szene gesetzt haben. Foto: Plahm

Jülich. Wie viele Burgen und Schlösser - oft nicht weit von der Haustür entfernt - ganz im Verborgenen auch heute noch zu finden sind, wissen wohl die wenigsten Jülicher. Im Wald oder am Ortsrand lassen sie sich finden - historische Gebäude, deren Schönheit und Einzigartigkeit zwei Künstlerinnen nun in ein ganz neues Licht gerückt haben.

Maria Therese Löw und Siglinde Plum haben in einem aufwendigen Projekt einen künstlerischen Bildband erstellt. „Wir waren einfach begeistert von Schlössern. Und da haben wir mit Overbach angefangen“, sagt Lehrerin Maria Therese Löw.

Dabei handelt es sich um ein regionales Projekt der besonderen Art, denn der Verkaufserlös des Bildbandes „Burgen und Schlösser mit den Augen der Kunst“ wird vollständig dem Kinderschutzbund Düren zukommen. Interessierte können den Band im Internet als eBook und bald auch in gedruckter Form erwerben.

Dabei war es das Interesse an Architektur, das schon eine vorangegangene Ausstellung der Acryl-Malerei von Metropolen-Ansichten geweckt hatte. Nun sollte aber die Architektur vergangener Jahrhunderte im Medium von Fotografie und Fotobearbeitung im Vordergrund stehen. Der Bildband zeigt Burgen und Schlösser des Raumes Düren, zum Beispiel die Schlösser Burgau, Merode und Overbach sowie die Burgen Nideggen und Eschweiler in prächtigen Farben, hervorgehoben durch verschiedene Effekte digitaler Kunstfotografie. Monatelange Arbeit steckt in den aufwendigen, oftmals farbenprächtigen Bildern. Auch an Informationen zu den Bauwerken fehlt es nicht.

Zwei weitere Bildbände zu dieser Art der Dokumentationsfotographie sind bereits geplant. Dann wollen die beiden Künstlerinnen Burgen und Schlösser im Raum Aachen und Köln in Szene setzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert