Brücke in Boslar aus Vorsicht gesperrt

Letzte Aktualisierung:
13161341.jpg
Die Brücke über den Malefinkbach in Boslar ist nach einer Prüfung für den Autoverkehr und Fußgänger gesperrt worden.

Boslar. In Boslar wächst der Unmut über die Stadt Linnich. Seit Anfang August ist in der Degerstraße die Brücke über den meist trockenen Malefinkbach gesperrt. Für die Anwohner des Unterdorfs ist diese Sperrung mit erheblichen Einschränkungen verbunden. An der Baustelle selbst tut sich nichts.

Grund für die Sperrung sind Schäden, die bei der Prüfung von insgesamt 33 Brücken im Stadtgebiet festgestellt worden sind. Die Verwaltung ist danach der Empfehlung des Prüfers gefolgt und hat aus Vorsicht die Brücke gesperrt.

„Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden“, so ein betroffener Anwohner. Aber die Stadt habe es wohl nicht nötig, die Betroffenen zu informieren. Und dass die Brücke auch für Fußgänger gesperrt ist, führe wohl eher zu Kopfschütteln.

Ob hier in absehbarer Zeit etwas geschieht, war am Dienstag Thema im Fachausschuss. Bis dahin wird der gesamte Verkehr umgeleitet, und zwar über die Deger- und die Mühlenstraße. Das führt dort zu höherem Verkehrsaufkommen und Belästigungen.

Die Degerstraße ist eng; Der Durchfahrtverkehr wird durch parkende Fahrzeuge auf beiden Seiten stark behindert. „Das betrifft vor allen Dingen Traktoren und Lastwagen“, klagt ein betroffener Landwirt. „Wir kommen hier kaum durch.“ Das gilt auch für die Fahrzeuge der Abfallentsorgung, die über größere Strecken rückwärts rangieren müssen.

Noch schlimmer ist die Umleitung über die Mühlenstraße, die nicht nur sehr schmal, sondern auch verwinkelt und unübersichtlich ist. Begegnen sich hier zwei Fahrzeuge mit mehr als Schrittgeschwindigkeit, ist die Unfallgefahr groß.

In der Verwaltung sollte geprüft werden, ob für Fußgänger eine Behelfsbrücke eingerichtet werden kann. Näheres sollte im Bau- und Liegenschaftsausschuss folgen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert