Bronze bei der Mathe-Olympiade für Overbacher Schülerin

Von: Simone Dolfus
Letzte Aktualisierung:
Dr. Roswitha Steffen betreut d
Dr. Roswitha Steffen betreut die Mathe-AG am Gymnasium Haus Overbach, an der auch die „Olympia-Dritte” Meike Neuwohner regelmäßig teilnimmt. Foto: Dolfus

Barmen. Meike Neuwohner ist ein zurückhaltendes Mädchen. Jedenfalls so lange, bis sie auf ihre große Leidenschaft angesprochen wird: Mathematik. Dann sprudeln die Worte plötzlich aus der 14-Jährigen nur so heraus. „Klar ist Mathe mit mein Lieblingsfach” und „Es ist schon der Ehrgeiz da, dass man im nächsten Jahr wieder so gut abschneiden möchte” oder „Wenn man eine Aufgabe löst, spürt man ein richtiges Glücksgefühl” erzählt sie lächelnd.

Meike besucht die achte Klasse des Gymnasiums Haus Overbach und nimmt seit der fünften Klasse mit viel Enthusiasmus und vor allem viel Erfolg an der jährlichen Mathematik-Olympiade teil. In diesem Jahr hat sie erneut den ersten Platz ihrer Altersklasse auf Landesebene erreicht und darüber hinaus auch beim Bundeswettbewerb in Trier mit einem hervorragenden dritten Platz abgeschnitten.

Das besondere Talent ihrer Schülerin hat die Overbacher Mathematik-Lehrerin Dr. Roswitha Steffen, die auch die Mathe-Olympiaden auf Kreisebene organisiert und besonders begabte Schüler des Privatgymnasiums speziell fördert, schnell erkannt. Sie gibt aber zu: „Meike ist eigentlich in allen Fächern sehr gut.”

Und nicht eben anspruchslose Hobbys hat das Mädchen nebenher auch noch: Reiten, Judo und Geige spielen. Trotzdem ist es gerade das Fach Mathematik, das die 14-Jährige begeistert. „Ich möchte das später mal gerne studieren”, ist sie sich sicher, „aber nicht auf Lehramt”. Im Umgang mit Schülern sieht sie nicht unbedingt ihre Stärken, sagt sie.

„Ich sehe Meike auch mehr im Bereich der Forschung”, bestätigt Dr. Steffen. Beide sind echte Fans der Mathematik, die sie nicht als stupide Rechnerei sehen. „Mathematik, das sind nicht nur Zahlen, sondern Strukturen erkennen und Systematisieren”, so die Pädagogin. Meike erfährt an ihrer Schule jede Menge Förderung: In der normalen Unterrichtsstunde kann sie sich in die Bibliothek setzen und auf die schwierigen Aufgaben der Mathematik-Olympiade vorbereiten. „Im regulären Unterricht langweilt sie sich eh nur”, so Dr. Roswitha Steffen, die das begabte Mädchen auch in einer speziellen Mathe-AG unterrichtet.

In Förderprogramm aktiv

Darüber hinaus hat sich die 14-jährige in und nach den Osterferien auf den Wettbewerb vorbereitet. Sie nimmt zudem am Förderprogramm „Jugend trainiert Mathematik” teil, das nur besonders talentieren Jugendlichen offen steht. Aber all dieses Üben nützt nur bedingt, denn die Aufgabenfelder bei der Mathematik-Olympiade werden vorher nicht eingegrenzt. „Alles kann drankommen”, erklärt Meike. So waren Logik, Geometrie und Zahlentheorie in Trier an der Reihe. Das war alles ziemlich aufregend für das Mädchen aus Koslar, das ohne Eltern mit der Delegation aus NRW in die fremde Stadt reiste. Dort standen mehrere Klausuren und ein interessantes Rahmenprogramm auf dem Stundenplan. Sie sei schon nervöser gewesen als sonst vor einer Klassenarbeit, räumt das Mathe-Ass ein, schließlich wurden die aufwändigen Klausuren in einem echten Hörsaal der Universität Trier geschrieben.

Trotzdem behielt Meike ihre Nerven im Griff und erzielte am Ende ein erstklassiges Ergebnis. Für den dritten Platz gab es eine Bronze-Medaille, eine Urkunde und als kleines Bonbon 50 Euro, außerdem T-Shirts von der Bundes- und der Landesrunde.

„Es geht um die Ehre”

„Aber es geht doch nicht um die Preise, sondern um die Ehre”, sagt Meike nicht ohne Stolz und kündigt an, auch im nächsten Jahr unbedingt an der Olympiade teilnehmen zu wollen. Der Sieg auf Bundesebene ist da oberstes Ziel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert