Breites Spektrum: Flat Blues Ltd begeistert im Jülicher KuBa

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
12232892.jpg
Die Flat Blues LTD überzeugte mit authentischem Blues. Foto: Kròl

Jülich. Dass der Blues mehr als nur eine Musikrichtung ist, sondern auch die Basis für die moderne und populäre Musik wurde den Gästen beim Konzert der Flat Blues Ltd. im Jülicher KuBa sehr anschaulich vermittelt.

 „Der Blues erzählt das Leben, nicht mehr und nicht weniger“, sagte Sänger Peter Lenzen, für den diese Musik die bedeutendste kulturelle Entwicklung der USA darstellt und die von den versklavten Baumwollarbeitern, die ihre Wurzeln in Afrika hatten, abstammt. Er und die Band nahmen die Zuhörer mit auf eine Reise, die auf den staubigen Baumwollfeldern im Mississippi-Delta mit Robert Johnsons „Walking Blues“ begann und in den 80er Jahre mit den Bluesbrothers-Titelsong „Sweet Home Chicago“ endete.

Dazwischen tauchten Musiklegenden aus der Vergangenheit auf, die für ganze Generationen von Musikern stilbildend waren. Big Jo Turner und Little Walter oder der große Muddy Waters mit seinem „Hoochie Coochie Man“ fehlten ebenso wenig wie Chuck Berrys „Johnny Be Good“ oder John Lee Hookers „Boom Boom“. Rock‘n‘ Roll als schnell gespielter Blues war im Programm ebenso vertreten.

Sie erzählten auch vom Aufbruch in die wilden 68er, als Bands wie die Rolling Stones, den Blues wieder aufleben ließen. Auch Gitarrenlegenden wie Eric Clapton, Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan und Rory Gallagher waren vom Blues gefangen, und mit einem Mix dieser Größen entfachte Patrick „Paddy Boy“ Zimmermann ein kleines Feuerwerk.

Die Band mit Sänger Peter Lenzen, Harpspieler Thomas Gottschalk, Patrick „Paddy Boy“ Zimmermann an der Gitarre, Drummer Peter Schmetz und Bassist Kai Stark ließ den Blues mit großer Klasse und Authentizität wieder brennen und widmeten sich mit großer Hingabe ihrer Musik. Sie lieferten gleich viel Wissenswertes über den Blues mit und auch so manche Anekdote über die Musiker, ihr Leben oder erste Plattenlabels. Das Konzert war mit stimmungsvollem Bildmaterial hinterlegt und wurde zu einem gelungenen und unterhaltsamen Abend, zu dem der Jazzclub Jülich eingeladen hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert