Borussias Fußballer gestalten Karneval

Von: tm
Letzte Aktualisierung:
11567898.jpg
Prinz Franz (l.) und Bauer Dieter dafür sorgen, dass die Jungfrau Fabian ihren Bart für den Karneval opfert. Foto: Mauer

Freialdenhoven. Nachdem in der vergangenen Karnevals-Session die Feuerwehr in Freialdenhoven mit Bravour ihr Königspaar ins Rennen geschickt hatte, waren diesmal die Fußballer an der Reihe, die närrische Tradition im Ort hoch zu halten. Prinz Franz (Weidinger) ist ein alter Hase auf der närrischen Bühne. Bauer Dieter (Hannes) und Kaptiän Jopek steigen als Neulinge ein.

Aber zunächst machte ein beträchtlicher Wasserschaden dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung, das Königspaar musste seine Zusage zurückziehen. Um dennoch die Fahne des Karnevals hoch zu halten, besannen sich zwei Erfahrene. Mit Dieter Hannes und Franz Weidinger bestiegen keine im Ort Unbekannten die Bühne. Und sie überzeugten einen Dritten, um das Dreigestirn zu komplettieren.

„Ich bin wohl ab meiner Jugend immer im Karneval unterwegs gewesen, doch ein Amt hatte ich noch nie inne“, gestand Fabian Jopek. Als Amt bringt der aktive Fußballer die Kapitänsbinde mit, die ihm allerdings während der närrischen Zeit nichts nützen wird. Mit Platz- und Zeugwart Dieter und Stadionsprecher Franz wird Fabian als Jungfrau mit Bauer und Prinz den Untertanen kräftig einheizen.

Aus gesundheitlichen Gründen wird das Dreigestirn sich auf Freialdenhoven beschränken. Den Auftakt macht die Galasitzung der Frauengemeinschaft am Samstag, 30. Januar, im Festzelt. Da werden Bauer Dieter und Prinz Franz zusätzlich mit der Gruppe Kunterbunt für Stimmung sorgen.

Tags darauf können sich die Kleinen auf ihre Kindersitzung mit dem Dreigestirn freuen, und am Mittwoch besucht das Dreigestirn den Kindergarten selbst. Traditionell geht’s am Donnerstag in den „Keller“, wo die Jugend aus Freialdenhoven erfahrungsgemäß sehr lange kein Feierende findet. Altweiber steigt in Freialdenhoven als Besonderheit am Freitag. Und am Sonntag treffen sich alle zum Kostümball im Festzelt.

„Wir haben gottlob eine breite Unterstützung gefunden“, freute sich Franz Weidinger. Denn die Vorbereitungszeit war für das Trio denkbar knapp. Besonders der ehemalige Prinzenführer Lothar Offermanns konnte bislang mit viel Erfahrung den drei Würdenträgern zur Seite stehen.

Der Ball ruht

Da der aktive Sport in dieser Zeit weitestgehend ruht, drückt auch Borussen-Coach Winnie Hannes ein Auge zu, denn: „Fußball und Karneval gleichzeitig geht nicht“, hatte Jungfrau Fabian mit Überzeugung verkündet. Opfer muss der Kapitän allemal bringen, denn die Katholische Frauengemeinschaft hatte sofort gefordert: „Der Bart muss ab!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert