Bonner Autorin stellt Roman „Schnapspralinen“ vor

Von: bro
Letzte Aktualisierung:
11795825.jpg
Sabine Trinkaus ließ das Publikum teilhaben an den Zungen lösenden Ermittlungsmethoden ihrer Protagonistin. Foto: Broderius

Jülich. In der Stadtbücherei Jülich fand am vergangenen Freitagabend eine Krimilesung statt. Sabine Trinkaus las aus ihrem Roman „Schnapspralinen“, einem humorvollen Kriminalroman mit der Hauptfigur Britta, der Lebensgefährtin des ermittelnden Kriminalhauptkommissars Wörner.

Gemeinsam mit ihrer Quasi-Großmutter Agathe, deren Schnaps so manch einen Zeugen gesprächig werden lässt, wird sie zu einer Privatermittlerin wider Willen.

Birgit Kasberg, Leiterin der Stadtbücherei, leitete den Abend mit dem Motto „Etwas Neues, etwas Altes, etwas Geliehenes, etwas Blaues“ und einer zum Thema passenden Flasche Schnaps ein, aus der sich die Zuhörer einen kleinen Schluck genehmigen durften.

„Ein betrunkenes Publikum ist wunderbar“, kommentierte Trinkaus ironisch und versicherte, dass ihr Name kein Künstlername sei, auch wenn sich die Marketing-Abteilung ihres Verlages über diesen Zufall amüsiere.

Da zu einem „Mini-Krimidinner“ nicht nur Getränke gehören, gab es im Anschluss auch noch Schnapspralinen. Eine Tüte Haribo durfte als Anspielung auf den Sitz der Firma in Kessenich, dem Ort der Romanhandlung, auch nicht fehlen.

Für einige Lacher im Publikum sorgten immer wieder die Streitgespräche zwischen Britta und der alten, egozentrischen Agathe, die Trinkaus mit der richtigen Betonung zur Geltung brachte. „Meine Familie sagt, ich würde mir mit Agathe eine Zukunft schreiben“, warf sie ein und betonte, wie viel Spaß es ihr mache, diese Figur zu schreiben.

Neben dem Vortragen einzelner Textpassagen sorgte sie weiterhin mit interessanten Hintergrunderzählungen über ihre Recherchen zu dem Stadtteil Kessenich, ihrer Heimatstadt Bonn und Einblicken in ihre Schreibstrategie für Abwechslung.

Den Schluss der Veranstaltung bildete eine kleine Fragerunde seitens der Zuhörer, bei der sich viel Interesse an Sabine Trinkaus‘ Autorenleben und dem Zustandekommen ihrer Romane zeigte.

Sabine Trinkaus ist seit fünf Jahren Autorin, schreibt ausschließlich Krimis und Kurzgeschichten und hat mit „Schnapspralinen“ den dritten Band einer Trilogie fertiggestellt. Schon immer hat sich die Diplom-Bibliothekarin für Bücher und das Schreiben interessiert und konzentriert sich mittlerweile ganz darauf. Ihr nächster Kriminalroman, der mehr in die Richtung eines Psychothrillers gehen wird, ist bereits in Planung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert