Bobbycar-Challenge: Viertes Rennspektakel am Rurdorfer Berg

Letzte Aktualisierung:
5968206.jpg
Der Nachwuchs ist bei der BobbyCar-Challenge des Rurdorf Special e.V. auch wieder am Start. Foto: Kròl

Rurdorf. Seit vier Jahren ist der Rurdorfer Berg nicht mehr nur die örtliche Winterrodelpiste. Berühmt und gerühmt ist der Haarnadelkurs, seit Wilfried Theisen mit engagierten Freunden den Hang für das erste Bobbycar-Rennen präpariert hat. Auch in diesem Jahr ruft der Berg wieder.

Die Veranstalter laden alle kleinen und großen Bobbycar-Freunde aus Linnich und ganz Deutschland, aus den Niederlanden, Belgien und Luxemburg ein, am Samstag, 10. August, ab 12 Uhr bei der 4. Rurdorf-Special Bobbycar-Challenge mitzufahren. Ab 14 Uhr wird die Startflagge geschwenkt. Denn nicht nur Wilfried und seine Freunde haben Spaß am BobbyCar-Rennen, sondern ganz viele kleine und vor allem erwachsene BobbyCar-Rennfahrer. So gibt es sogar einen Deutschen, einen Europa- und einen Weltmeister, und mit ein bisschen Glück ist der eine oder andere Meister sogar am 10. August in Rurdorf mit dabei.

Mitfahren kann jeder, der ein BobbyCar besitzt, sechs Jahre oder älter ist und sich am Lenkrad festhalten kann. Allerdings wird auf entsprechende Sicherheitsausrüstung bestanden. Gestartet wird in verschiedenen Klassen: Die Kids-Klasse umfasst alle kleinen Rennfahrer zwischen sechs und zwölf Jahren. In der Junior-Serien- und der Junior-Tuning-Klasse mit Serien- bzw. getunten BobbyCars messen sich die Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren.

In den drei Klassen dürfen die erwachsenen Rennfahrer ab 18 Jahren an den Start. In der Serien-Klasse gehen nur Serien-BobbyCars auf die Rennstrecke. In der Tuning-Klasse können die aufgemotzten BobbyCars entsprechend dem Reglement an den Start. Die Profi-Klasse schließlich ist die Formel 1 der BobbyCars. Hier jagen Piloten auf absoluten High-End-Geräten den Hang hinunter. Gefahren wird innerhalb der Klassen im K.o.-System. Um den Reiz beim Zuschauen zu erhöhen, wurde der Rennmodus etwas getuned. Die Klassen starten ab 14 Uhr im Wechsel.

Bis zu 80 km/h schnell

So bekommen die Pistengucker relativ früh die pfeilschnellen Profi-Piloten zu sehen. Auf der 300 Meter lange Piste mit Start am Tannenhain mit zwei Haarnadelkurven können die Profis auf den Kinderrutschautos Geschwindigkeiten bis zu 80 km/h erreichen.

Den Schlusspunkt unter das Rennspektakel am Rudorfer Berg setzt die OpenAir-AfterRace-Party. Etwa gegen 19 Uhr wird die Gewinnerband des 1. Rurdorf-Special Bandcontests, Amin Afify Band, auftreten und beweisen, weshalb sie diesen Wettbewerb gewonnen hatte. Für das leibliche Wohl ist während des ganzen Tages gesorgt.

Weitere Informationen mit Anmeldemöglichkeit zur Bobbycar-Challenge finden sich unter www.Rurdorf-Special.de. Clou ist eine Tuning-Anleitung für Bobbycars zum Herunterladen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert