Betrunkener setzt Auto gegen Mauer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Weil er sein Auto im betrunkenen Zustand gegen eine Mauer manövrierte und dann flüchtete, konnte ein 20-Jähriger seinen Rausch erst mit Verspätung ausschlafen.

Am frühen Samstagmorgen informierte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei, dass er im Bereich Kastanienbusch ein frisch unfallbeschädigtes Fahrzeug vorgefunden habe - allerdings ohne Fahrer.

Wie sich später herausstellte, war der 20-Jährige in stark alkoholisiertem Zustand mit dem Wagen gegen eine Mauer gefahren. Ohne den Schaden der Polizei zu melden, hatte er für den Abtransport des Autos gesorgt. Anschließend begab er sich nach Hause, um seinen Rausch auszuschlafen.

Das wussten die einschreitenden Beamten aber zu verhindern, da dem jungen Mann auf der Wache in Jülich gleich zwei Blutproben entnommen wurden. Sein Führerschein behielten die Beamten direkt ein - dafür durfte der 20-Jährige eine Anzeige mit nach Hause nehmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert