Betrunken durch Zaun gebrettert

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Jülich/Aldenhoven. Betrunkene Autofahrer haben in der Nacht zum Sonntag in Aldenhoven und Jülich die Polizei beschäftigt.

In Aldenhoven ist gegen 1.45 Uhr ein 35 Jahre alter Herzogenrather in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und durch einen Zaun gebrettert.

Aufmerksame Anwohner informierten nach dem Vorfall in der Industriestraße die Polizei. Der unverletzte Unfallfahrer stand offenbar erheblich unter Alkoholeinfluss. Deshalb wurde er zur Wache verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Am Auto des Unfallverursachers entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro.

Um 180 herumgeschleudert

In Jülich war ein 31 Jahre alter Mann auf der Poststraße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen parkenden Wagen gefahren, so dass sein Fahrzeug um 180 Grad herumgeschleudert wurde. Verletzt wurde der Mann nicht, Zeugen informierten die Polizei.

Die Beamten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest, ordneten eine Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert