Betrieb sucht Azubi, Azubi sucht Betrieb

Letzte Aktualisierung:
12017063.jpg
Natürlich wird auch das bei jungen Leuten hochgeschätzte Kfz-Handwerk beim Berufsinfomarkt vertreten sein. Foto: Stadt

Jülich. Der Berufsinfo-Markt öffnet am 22. April im Jülicher Berufskolleg von 9 bis 14 Uhr seine Tore für Schüler, Eltern und Lehrer. Der Eintritt ist kostenfrei.

Unternehmen und Jugendliche zusammenbringen, das ist das Ziel des Berufsinfo-Marktes im Berufskolleg Jülich und potenzielle Bewerber können sich eingehend über Ausbildungen und Praktikumsplätze informieren. Inzwischen ist der befürchtete Fachkräftemangel deutlich zu spüren und immer öfter bleiben Ausbildungsplätze unbesetzt. Umso wichtiger ist es, junge Menschen mit den Unternehmen in Kontakt zu bringen und für bestimmte Berufe zu begeistern.

52 regionale Aussteller stellen rund 130 verschiedene Ausbildungs- und Studiengänge vor. Von A wie Agentur für Arbeit bis Z wie Zahnärztekammer können sich Schülerinnen und Schüler umfassend über Ausbildung, Studium und duales Studium informieren. Zahlreiche Branchen sind vertreten: Dienstleistungsgewerbe, Elektro- und Mechanik-Berufe, Handwerk, IT-Berufe, kaufmännische Ausbildung, Labor- und medizinische Berufe sowie Verwaltung – über (fast) jeden Wunschberuf informieren die Aussteller. Und wer bei den Betrieben nicht die passenden Informationen findet, kann sich an die Agentur für Arbeit, Jobcom, IHK, Handwerkskammer Aachen und Kreishandwerkskammer Rureifel wenden.

Für Unentschlossene stellt das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben das Freiwilligen-Jahr vor. Welche Unterstützungsmöglichkeiten es in Jülich gibt, wenn es mit der Ausbildung nicht ganz klappt, kann bei Lotsenstelle, FAW oder Internationalen Bund erfragt werden.

130 Ausbildungen

Für die teilnehmenden Schulen des Nordkreises Düren ist der 7. Berufsinfo-Markt bereits ein fester Bestandteil im Katalog der Berufsorientierungsmaßnahmen und mit seinem umfassenden Angeboten eine Top-Adresse im Nordkreis. Und so kommen jährlich rund 1000 Jugendliche ins Berufskolleg, um sich über die rund 130 Ausbildungen zu informieren. Besonders interessant sind natürlich die praktischen Angebote an etlichen Ständen, die einen kleinen Einblick in das Berufsfeld öffnen. Und fast nebenbei lässt sich dann ein Gespräch über die Ausbildungs-Möglichkeiten und Rahmenbedingungen beginnen.

Wer den Mut hat, bei den Ausstellern nachzufragen, erhält auf jeden Fall umfassende Informationen und häufig eine Einladung zum Praktikum. Gern gesehen wird auch, wenn die Besucher ihre Bewerbungsunterlagen gleich mitbringen. Dann können die Unternehmen Tipps geben, ob und wie eine erfolgreiche Bewerbung daraus wird.

Das Berufskolleg nutzt den Tag und öffnet seine Labore und Werkstätten für die Besucher. Auf jeden Fall lohnt sich der Weg in die 1. Etage, um sich vor Ort die Schulungseinrichtungen anzusehen und erklären zu lassen.

Auch die Eltern sind herzlich eingeladen, ihre Kinder bei der Informationsbeschaffung zu unterstützen.

Das Amt für Familie, Generationen und Integration der Stadt Jülich organisiert den Markt in Kooperation mit verschiedenen Institutionen und den Kommunen des Nordkreises. Für die Schüler gibt es ein Arbeitsheft zur Vor- und Nachbereitung, das über die Schulen verteilt wird oder unter Telefon 02461-63411 bezogen werden kann.

Weitere Informationen unter www.juelich.de/bim

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert