Besucher erleben die Arbeit der Feuerwehr aus nächster Nähe

Von: bw
Letzte Aktualisierung:

Selgersdorf. Die Löschgruppe Selgersdorf der Freiwilligen Feuerwehr hat auf ihrem Feuerwehrfest zahlreiche Gäste begrüßen können und für alle Anwesenden ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten.

„Ich freue mich, dass so viele andere Löschgruppen den Weg nach Selgersdorf gefunden haben und wir hier jetzt gemeinsam einen netten Abend verbringen“ berichtet Löschgruppenführer Franz-Josef Staß. Diesmal waren die befreundeten Löschgruppen aus Güsten, Jülich, Kirchberg, Bourheim und Barmen gekommen. Zusätzlich waren die Schützenbruderschaften aus Altenburg, Dürboslar und Selgersdorf sowie die örtlichen Karnevalsvereine, der Maiclub und der Fußballverein eingeladen worden. Für die richtige musikalische Untermalung sorgte Alleinunterhalter Wolfgang Schiffer, der auch mit seiner Partyband Sunrise im Jülicher Land unterwegs ist. Für das leibliche Wohl aller Gäste war selbstverständlich bestens mit einer Cafeteria und einem Grillstand gesorgt.

Die Feuerwehr möchte sich ausdrücklich bei allen ihren Frauen bedanken, die bei der Vorbereitungen und Ausrichtung des Events an allen Ständen tatkräftig geholfen haben und sie bedankt sich auch bei den zahlreichen Kuchenspendern, ohne die das Fest so nicht ausgerichtet werden kann. An beiden Tagen der Feierlichkeiten war natürlich auch an die Unterhaltung für die Kleinsten gedacht worden. Neben zwei Hüpfburgen gab es auch Kinderschminken und es bestand die Möglichkeit, sich einmal die Arbeit der Feuerwehr aus nächster Nähe anzusehen. „Wir freuen uns immer über Nachwuchs in unseren Reihen und bieten an Tagen wie heute die Gelegenheit, mal unverbindlich reinzuschnuppern, was wir so machen“ führt Staß weiter aus.

Für die Jüngeren erklärte die Betreuerin der Jugendabteilung der Jülicher Feuerwehr Katrin Radmacher, was man alles in der Ausbildung lernt und welche Prüfungen man durchlaufen muss, um Feuerwehrmitglied zu werden. Am zweiten Tag der Feierlichkeiten gestattete der Brandinspektor und stellvertretende Zugführer Dieter Stollenwerk in seinem Vortrag einen interessanten Einblick in die Alltagsarbeit der Feuerwehr. Neben Brandbekämpfung wird viel Wert auf präventive Maßnahmen zur Brandverhütung gelegt. Stollenwerk erläuterte unter anderem die Funktionsweise von Feuerlöschern und Rauchmeldern und tritt für eine flächendeckende Versorgung aller Haushalte ein, da sich hierdurch viele Unglücke vermeiden lassen.

Zusätzlich gab er wertvolle Tipps für Betroffene, wie nach einem Wohnungsbrand zu verfahren ist, beispielsweise in Bezug auf die Versicherungen. Der Tag der Offenen Tür war für alle Besucher ein interessantes Erlebnis, das natürlich im nächsten Jahr wiederholt wird.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert