Berufskolleg und Autohaus kooperieren beim Projekt „Kurs“

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11848222.jpg
Rolf Ferebauer, Heike Schwarzbauer, Leiterin des Berufskollegs, und Gisbert Kurlfinke, IHK, freuten sich, dass die „Kurs“-Kooperationsvereinbarung zwischen dem Autohaus und dem Berufskolleg in trocknen Tüchern ist. Foto: Kròl

Jülich. Kooperationsvereinbarungen zwischen regionalen Unternehmen und Schulen sind nichts Neues, und auch am Berufskolleg Jülich hat man in dieser Richtung schon einige Erfahrungen gesammelt. So unterzeichnete in diesen Tagen die Schule eine Kooperationsvereinbarung mit dem Opel-Autohaus L. Ferebauer im Rahmen des Projektes „Kurs“.

Dabei handelt es sich um eine Initiative der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Handwerkskammer und des Regierungsbezirks Köln, mit der seit mehr als 15 Jahren schon in 230 Partnerschaften an den Schulen des Regierungsbezirks gute Erfahrungen gemacht wurden.

Auch das Berufskolleg hat bereits zwei solcher „Kurs“-Partnerschaften abgeschlossen und verspricht sich von dieser neuen Kooperation Hilfe bei der Berufsorientierung. Geplant sind Technikseminare, Betriebserkundungen und Praktika aber auch Besuche im Unterricht der Höheren Handelsschule um Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Inventur und Marketing kennen zu lernen.

„‚Kurs‘ ist eine gute Sache und bietet beiden Seiten eine Win-Win-Situation“, erklärte Gisbert Kurlfinke von der Industrie- und Handelskammer Aachen bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung im Jülicher Berufskolleg. Weiter meinte er: „Schüler bekommen viel aus der Realität mit und erhalten Einblick in die Arbeitswelt. Der Betrieb sieht im Gegenzug, wie Schüler heute ticken.“

Auch Rolf Ferebauer, Geschäftsführer des Autohauses L. Ferebauer, gab gerne zu, dass sein Autohaus diese Kooperation nicht nur uneigennützig eingehe. „Wir finden zu wenig gute Lehrlinge und hoffen auf diese Weise, junge Menschen ins Handwerk zu locken. Auch ein vernünftiger Abschluss im Handwerk bietet heute seine Chancen und es ist eine Auszeichnung, Meister zu sein“, erklärte er.

Heike Schwarzbauer, Leiterin des Berufskollegs Jülich, hatte ihre zahlreichen Gäste zuvor begrüßt und freute sich ebenfalls, dass nun der Kooperationsvertrag unterzeichnet werden konnte. Er biete der Schule gute Möglichkeiten und eine noch intensivere Zusammenarbeit, meinte sie. Die Glückwünsche des Schulamtes überbrachte Michael Schevardo, Schulamtsdirektor des Kreises Düren. „Das Berufskolleg ist breit aufgestellt, die Schule und Unternehmen der Region, das passt zusammen“, meinte er. Umrahmt wurde der kleine Festakt musikalisch sehr gelungen von Daniel Kramer, Jasmin Ravindran und Stephanie Schleibach.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert