Jülich - Berufskolleg nimmt mit neuem Partner die Gesundheit ins Visier

Berufskolleg nimmt mit neuem Partner die Gesundheit ins Visier

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
9371571.jpg
Heinz Gehlen (rechts) überreichte den Kooperationspartnern für das Berufskolleg, Schulleiterin Heike Schwarzbauer, und Waldemar Radtke für die AOK Rheinland-Hamburg die Urkunden. Foto: Kròl

Jülich. Das Berufskolleg Jülich hat einen neuen Kooperationspartner. Nachdem man bereits 2013 mit der Sparkasse Düren eine Lernpartnerschaft eingegangen war, holte die Schule nun die AOK Rheinland/Hamburg im Rahmen der Initiative KURS (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) mit ins Boot.

KURS ist ein Projekt der IHK Aachen, den IHKs Bonn/Rhein-Sieg und Köln sowie der Handwerkskammer Köln und der Bezirksregierung Köln. Es hat das Ziel, Schülern und Schülerinnen die Arbeits- und Berufswelt näher zu bringen und damit die jungen Menschen besser auf ihr Berufsleben vorzubereiten.

Das ist auch das Bestreben des Berufskollegs, das in vielen Bereichen Kontakte nach außen pflegt. „Der Gesundheitsbereich ist ebenfalls sehr wichtig für die Schulentwicklung. Gesundheitsförderung liegt uns am Herzen“, erklärte Heike Schwarzbauer, Schulleiterin des Berufskollegs, bei der Ratifizierung dieser Vereinbarung.

Zu diesem kleinen Festakt hatten sich neben Schüler und Schülerinnen und dem Kollegium auch Waldemar Radtke, AOK-Regionaldirektor der Regionaldirektion Städteregion Aachen Kreis Düren, der Schulamtsdirektor des Kreises Düren, Michael Schevardo, Lucia Breuer als Vertreterin des Schulverwaltungsamtes Düren und Heinz Gehlen, Geschäftsführer der IHK Aachen, in Jülich eingefunden. Weiterhin gekommen waren auch Martina Jordan und Christa Zündorf vom KURS-Basisbüro Düren.

Gesunde Ernährung, Suchtprävention, Stressbewältigung, Bewegungsprogramme, aber auch Bewerbertraining und Ähnliches sind Bestandteil dieser Kooperation. Außerdem will man jungen Menschen Einblick in diesen Bereich der Arbeitswelt geben, denn auch als Ausbildungspartner ist die AOK, die mit zu den größten Dienstleistern der Region zählt, eine nicht zu unterschätzende Größe. 150 bis 180 Ausbildungsplätze von der Zahnarztfachassistenz, dem Kaufmann für Bürokommunikation oder als Sozialversicherungsfachangestellte bietet sie an.

Außerdem gibt es einen Studiengang im Bereich Healthcare und Soziales Management, berichtete Waldemar Radtke. Schon einige Kooperation habe man erfolgreich mit Schulen abgeschlossen, erklärte er weiter. Zufrieden und glücklich mit den getroffenen Vereinbarungen zeigten sich auch Michael Schevardo und Lucia Breuer und wünschten den beiden Partnern viel Erfolg.

Heinz Gehlen brachte seinen Stolz zum Ausdruck, dass es die IHK gewesen war, die vor vielen Jahren KURS auf den Weg gebracht hatte und dies nach wie vor erfolgreich läuft. Es sei wichtig, Wirtschaftsleben und Arbeitswelt in die Schulen zu bringen. „Die AOK spielt im Gesundheitswesen eine wichtige Rolle, und wir sind froh in ihr einen verlässlichen Partner gefunden zu haben“, erklärte Gehlen, ehe man gemeinsam den Vertrag unterzeichnete. Die kleine Feier wurde umrahmt vom Schulprojekt Voice‘n Sound, das an diesem Tag Premiere feierte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert