Hasselsweiler - Beim Weihnachtssingen stimmen die Zuhörer mit ein

Beim Weihnachtssingen stimmen die Zuhörer mit ein

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
6825683.jpg
Weihnachtssingen des MGV Laetitia Hasselsweiler: Am „dritten Weihnachtstag“ trafen sich viele Menschen traditionell am Maarplatz und verlängerten mit dem Kirchenchor Hasselsweiler, dem Sing- und Flötenkreis „Pro Musica“ sowie dem Duo Christa Dohmen und Johnny Sanders die Weihnachtsatmosphäre. Foto: Jagodzinska

Hasselsweiler. Wenn ein Weihnachtssingen nach den eigentlichen Feiertagen auch in seiner 16. Auflage noch als Besuchermagnet wirkt, dann muss es einen ganz besonderen Reiz haben – so wie das des MGV Laetitia Hasselsweiler.

„Dass wir ein singendes Dorf sind, können Sie gleich erleben“, begrüßte der MGV-Vorsitzende Helmut Lieven die zahlreichen Gäste im Zelt-Areal hinter der traditionellen Krippe am Maarplatz und animierte zugleich alle, sich besonders am zweiten Teil des Singabends aktiv zu beteiligen.

Bekannte Weisen angestimmt

Die Sänger des MGV Laetitia eröffneten den Liederreigen am „dritten Weihnachtstag“ mit bekannten Weihnachtsweisen wie „Fröhliche Weihnacht überall“ oder „Stille Nacht“. Unüberhörbar war selbst in der windigen Open-Air-Atmosphäre die große Qualität des von Ralph Over geleiteten Chores, in dem Sänger im Alter von 18 bis 80 Jahren Kostproben ihres in 45 Übungseinheiten im Verlauf des Jahres einstudierten Repertoires gaben.

Nach dem MGV trat der von Harald Düren dirigierte Kirchenchor Hasselsweiler auf. Mit seinem Vortrag setzte der im Dorf sehr beliebte Chor die fröhliche nachweihnachtliche Feierstimmung fort. Als gern gesehene Gäste traten die Mitglieder des Sing- und Flötenkreis „Pro Musica“ aus Titz auf. Das von Elena Kelzenberg geleitete Ensemble wusste mit Vorträgen wie „Kommt, lasset uns anbeten“ oder „Rudolph, the red-nosed Raindeer“ erneut sowohl die Freunde der stimmungsvollen als auch der beschwingten zur Jahreszeit passenden Musik zu erfreuen.

Gesanglich mitgemacht

Im zweiten Teil war das Publikum aufgefordert, lautstark mitzusingen. Zur Einstimmung gab das Duo Christa Dohmen und Johnny Sanders den Takt vor. Die beiden passten stimmlich großartig zueinander und nahmen auch dem letzten Zögernden die Scheu vor dem gesanglichen Mitmachen.

Die aufkommende Kälte konnte der Stimmung nichts anhaben, zumal die Möglichkeit, sich von innen her mit einem Becher Glühwein zu wärmen, gerne in Anspruch genommen wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert