Beim Linnicher Gewerbefest wird richtig aufgefahren

Von: Kr
Letzte Aktualisierung:
12887861.jpg
Zur offiziellen Eröffnung des Gewerbefestes fanden sich Organisatoren und Vertreter der Stadt, darunter auch Bürgermeisterin Marion Schunck Zenker auf der Bühne ein. Foto: Kròl
12888030.jpg
2. Gewerbefest der Werbegemeinschaft Linnich.

Linnich. Nun war es schon fast wieder des Guten zu viel. Die Temperaturen weit über die 30 Grad hielten doch so manchen Besucher davon ab, das 2. Gewerbefest der Linnicher Werbegemeinschaft im Gansbruch zu besuchen. Dabei war einiges geboten: Über 40 Händler präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen rund ums Bauen, Wohnen und Renovieren.

Doch auch die Autobranche kam nicht zu kurz. Drei Autohändler präsentierten aktuelle Neuerungen, darunter sogar Elektroautos. Auf dem Gelände des Bauhofes war mit Imbissständen und Getränkebuden für das leibliche Wohl bestens gesorgt, und viele der ansässigen Firmen hatten ihre Türen geöffnet, ermöglichten so einen Blick hinter die Kulissen und stellten sich selbst und ihre Produkte oder Dienstleistungen den Besuchern vor.

Sie hatten außerdem keine Kosten und Mühen gescheut, den Besuch auf ihrem Betriebsgelände attraktiv zu gestalten. So konnten die Gäste den Riesentruck „Peterbilt 379“ bestaunen.

Vereine stellen sich vor

Für die Unterhaltung der Jüngsten sorgten ein Karussell, eine Hüpfburg und so manches Geschicklichkeitsspiel. Es gab ein großes Suchspiel, bei dem viele schöne Preise, unter anderem ein Rundflug über die Stadt, auf die Gewinner warteten. Ein kleiner Trödelmarkt lud zum Stöbern ein und lockte mit so manchem Schnäppchen, und die Budengasse bot auch den Linnichern Vereinen die Möglichkeit, sich und ihre Vereinsarbeit vorzustellen.

Auf der Bühne auf dem Gelände des Bauhofes war ebenfalls ständig etwas los. Die Tanzgarden des AKV Linnich zeigten ihr Können, das Trommler- und Pfeifercorps Kofferen war mit dabei sowie die Blaskapelle Brachelen.

Pünktlich um 14 Uhr am Samstagnachmittag bat der erste Vorsitzende der Werbegemeinschaft Rudi Venrath seine Mitstreiter sowie die offiziellen Vertreter der Stadt Linnich auf die Bühne. Viele Schwierigkeiten habe man überwinden müssen, erklärte er, ehe Planung und Organisation dieses 2. Gewerbefestes abgeschlossen waren. Ein Jahr habe man in die Vorbereitungen investiert und vor allem habe man stets versucht, nicht nur die Kernstadt sondern auch die Ortschaften mit einzubeziehen. Sein besonderer Dank galt an diesem Tag den Organisatoren und Gewerbetreibenden in und am Gansbruch sowie Linnichs Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker und ihren Mitarbeitern vom Bauhof.

Marion Schunck-Zenker lobte das große Engagement, das bei der Organisation dieses Gewerbefestes an den Tag gelegt wurde. „Die Organisatoren haben ihr Bestes zum Gelingen des Festes gegeben. Ihnen gilt unser Dank“, meinte sie und schloss mit den Worten: „Sie alle sind Linnich, und wir sind auf einem guten Weg.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert