Bei der Jamsession in Jülich wird das „French Quarter” lebendig

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
Das Jazzquartett „Bügeleisen
Das Jazzquartett „Bügeleisen” aus Mönchengladbach war zum ersten Mal bei der Jamsession der Jülicher Jazzclubs in der Gaststätte „Zum Franziskaner” mit von der Partie. Foto: Kròl

Jülich. Guten alten New-Orleans-Jazz - handgemacht und mundgeblasen - hat der Jazzclub Jülich zur ersten Jamsession des Jahres im Franziskaner serviert. Das Jazzquartett „Bügeleisen” bewies, dass in Mönchengladbach nicht nur guter Fußball, sondern auch ein ordentlicher Jazz gespielt wird.

Die vier Musiker spielen seit 2005 in dieser Formation zusammen.

Aus reiner Freude am traditionellen Jazz haben sie sich gefunden. Wenzel Voege am Cornett, Josef Wimmer an der Klarinette und dem Altsaxophon, Rudolf Küpper am Banjo und Peter Lau am Bass entführten ins „French Quarter”, der Hafenstadt am Mississippi - dort wo im letzten Jahrhundert die Wiege der schwarzen Musik stand und der Jazz noch „Jass” hieß.

Mit bekannten und weniger bekannten Titeln aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts fingen sie den Applaus der Gäste ein. „So etwas wie hier findet man in Mönchengladbach nicht. Es ist für uns eine tolle Möglichkeit, sich zu präsentieren”, freute sich Wenzel Voege über die Einladung des Jülicher Jazz Club.

Im zweiten Teil des Abends wurde dann nach allen Regeln der Kunst gejamt. Da die Welt unter den Jazzfreunden klein ist, fanden sich viele gute alte Bekannte ein, die ihre Instrumente mitgebracht hatten und für einen gelungenen und abwechslungsreichen Abend sorgten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert