Broich - Beeindruckend prächtiger Festzug der Maigesellschaft Broich

Beeindruckend prächtiger Festzug der Maigesellschaft Broich

Von: Kr
Letzte Aktualisierung:
9995827.jpg
Im prächtigen Königswagen hatte das Maikönigspaar Stephanie Bellartz und Daniel Kückes Platz genommen. Foto: Kròl

Broich. Für alle Freundinnen und Freunde des Maibrauchtums ist ein Besuch in der Ortschaft Broich am ersten Maifeiertag ein absolutes Muss. Sie kommen in Scharen, um den traditionellen Festzug durch den Ort mit zu erleben, die Maibräute in ihren schönen Kleidern zu bewundern und die frühlingshafte Atmosphäre zu genießen. Auch in diesem Jahr hatte die Maigesellschaft Broich wieder all dies aufgeboten.

Bei herrlichem Sonnenschein wenn auch kühlen Temperaturen säumten zahlreiche Schaulustige die Straßen und applaudierten dem Festzug, der wieder angeführt wurde von den Kindern des Dorfes auf bunt geschmückten Fahrrädern. Die Maigesellschaften aus Krauthausen, Frenz, Stetternich, Körrenzig, Bourheim und Koslar Engelsdorf waren im Festzug ebenso vertreten wie die Altmaigesellen aus Broich sowie die Ortvereine. Sechs Musikkapellen und Trommlercorps sorgten für die entsprechende Musik, und den krönenden Abschluss bildete die Maigesellschaft Broich.

20 Maipaare boten ein farbenprächtiges Bild, doch das Hauptaugenmerk galt dem Königspaar Stephanie Bellartz und Daniele Kückes. Sie hatten hoch auf dem Königswagen Platz genommen und wurden von den Ehrendamen Carolin Bellartz und Corinna Leipertz begleitet sowie den Lakaien Max Lühring und Andreas Dahmen.

Begonnen hatte das Fest bereits am Vorabend zum 1. Mai mit dem traditionellen Aufstellen des prächtig geschmückten Maibaums. Eigens für diesen Abend hatten die Kinder des Dorfes sogar einen Reigen einstudiert. Mit dem Tanz in den Mai nahm der Abend seinen Verlauf, und auch die Maibilder wurden an diesem Abend der Angebeteten ans Fenster gesteckt. Der Maifeiertag begann mit dem Kirchgang und anschließendem Frühschoppen. Nach dem Festzug traf man sich am Abend zum Königsball in der Bürgerhalle, zu der die Band „Schachmatt“ aufspielte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert