Bauprogramm betrifft Flüchtlingshilfe

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Maximal 130.000 Euro verschlingt das Bauprogramm für das ehemalige DAA-Gebäude und das ehemalige Jugendheim HOT in Siersdorf zur Integration von Flüchtlingen, das Waldemar Nickel im Aldenhovener Bauverwaltungsausschuss vorstellte.

So umfasst die Anpassung des alten HOT, für die 95.000 Euro veranschlagt sind, unter anderem den Einbau von Duschen und weiteren Sanitäreinrichtungen, Fliesen- und Malerarbeiten sowie die Sabierung des Flachdachs. Zudem sollen im HOT Betreuungsangebote für die Flüchtlinge angeboten werden.

Für den Ausbau des neuen HOT im ehemaligen DAA-Gebäude sind ebenfalls diverse bauliche Anpassungen in Höhe von rund 35.000 Euro notwendig. Der Vorteil des Maßnahmenpakets: Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt nur zehn Prozent.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert