Linnich - Bauhof lässt seine Arbeit aufblitzen

Bauhof lässt seine Arbeit aufblitzen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
10052264.jpg
Ben (6 Jahre) und Jonas (4 Jahre) fanden es ganz toll, dass sie für dieses Foto einmal unter den wachsamen Augen von Rene Paffrath in den großen Traktor klettern durften. Foto: Kròl

Linnich. Es war das erste Mal, das der Bauhof der Stadt Linnich einmal seine Tore öffnete und Einblick in die vielfältigen Aufgaben gab, die die 20 Mitarbeiter zu bewältigen haben. Neben der Pflege der städtischen Liegenschaften, der Straßen, Wege und Friedhöfe heißt es regelmäßig die Böschungen mähen, das Unterholz an den Straßen schneiden und vieles mehr.

Bei 13 Ortschaften und den Liegenschaften der Kernstadt kommen da riesige Flächen zusammen. Doch auch Handwerksarbeiten vom Malen und Anstreichen über Schreinerarbeiten und Schlosserarbeiten und Wartungen der Fahrzeuge fallen in den Aufgabenbereich der Mitarbeiter.

Zurzeit ist der Bauhof dabei, den Umzug der Asylbewerber nach Welz vorzubereiten, und führt dazu Reparaturen auch an den Fenstern aus. Die Pflege der städtischen Spielplätze und auch des Spielgerätes nimmt viel Zeit in Anspruch. So gibt es in den Hallen des Bauhofes eine Malerwerkstatt eine Schreinerei und auch eine Schlosserei. Hinter den Gebäuden werden auf einem großen Platz Grünabfälle zwischengelagert und auch der Müll, den die Mitarbeiter immer wieder an Straßen, Wegen und in Waldstücken aufsammeln müssen. Für ihre Arbeit stehen den Mitarbeitern sieben Transporter, ein Pkw, ein Lkw mit Ladekran, drei Traktoren und ein Bagger zur Verfügung.

Hinzu kommen Mähwerkzeuge oder Räum- und Streugeräte für den Winterdienst sowie ein Buschholzhacker. Nach den verschiedenen Arbeitsbereichen hatten die Mitarbeiter die Gerätschaften für diesen besonderen Tag aufgebaut. Alles blitzte und war auf Hochglanz poliert. Gerne waren die Mitarbeiter sowie Bauhofleiter René Paffrath bereit, über ihre Arbeit zu berichten. Natürlich war mit kühlen Getränken, Spezialitäten vom Grill einer gut bestückten Cafeteria für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Damit auch die jüngsten Gäste ihren Spaß hatten stand eine große Hüpfburg zur Verfügung. Außerdem gab es einen Schminktisch und lustige Spiele.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert