Barrierefrei zum Feiern nach oben

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
liftbarmen-bu
Bestaunten die neue Liftanlage an der Barmener Schützenhalle: Jülichs Bürgermeister Heinrich Stommel, Beigeordneter Martin Schulz, Hochbauamtsleiter Leo Heuter, Barmens Ortsvorsteher Ralf Heinen, Matthias Schmitz, Karl-Heinz Riesen (Kultur und Verkehrsverein) sowie Hubert Siegmund, 1. Vorsitzender der Sankt Martinus Schützen (v.l.). Foto: hfs.

Barmen. Schlüssel gedreht, zwei Knöpfe gedrückt, schon fährt der Lift langsam nach unten. Es sind zwar nur knapp 1,50 Höhenmeter, die die Spezialhebebühne überwinden muss, für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit einer Gehbehinderung dennoch eine unüberwindbare Barriere zum Eintritt in die Schützenhalle in Barmen. Damit ist nun Schluss.

Der Wunsch der Barmener Vereine, die Schützenhalle barrierefrei zu machen, existierte schon seit Jahren. Die Umsetzung dazu, die von allen Beteiligten gewollt war, auch. „Aber es mussten auch zahlreiche Lösungsmöglichkeiten verworfen werden”, meinte Bürgermeister Heinrich Stommel, als Hubert Siegmund, 1. Vorsitzender der Sankt Martinus Schützen, den Lift in Betrieb setzte.

Dazu zählte auch die angedachte Variante, den Eintritt in die Halle für Menschen mit Handicap mittels Rampe möglich zu machen. „Doch dies war einfach nicht möglich. Die gesetzlichen Vorgaben waren angesichts der Örtlichkeit nicht umzusetzen”, deutete Martin Schulz, Beigeordneter der Stadt, auf eine der Schwierigkeiten hin.

So musste „tief” in die Tasche gegriffen werden. „Die jetztige Anlage kostete rund 20.000 Euro”, so der Jülicher Bürgermeister, der sich diesbezüglich auch beim Kultur- und Verkehrsverein von Barmen bedankte. Denn der trug wesentlich dazu bei, dass der Behindertenlift angeschafft und betrieben werden kann, inklusive einer Behindertentoilette im Inneren der Schützenhalle, für die rund 12.000 Euro locker gemacht werden mussten, woran sich die Stadt anteilmäßig beteiligte.

Auch wenn nun offiziell der Lift in Betrieb ist, genutzt wurde er schon beim Maifest. „Da haben wir erlebt, wie wichtig diese Anschaffung ist”, so Siegmund.

Jetzt gehen alle Beteiligten daran, der Schützenhalle ein weiteres besseres Aussehen zu verschaffen. Denn die große Außentreppe muss dringend erneuert werden, der alte Stahl korridiert, ein weiterer farblicher Anstrich macht, da sind sich die Experten einig, keinen Sinn mehr. Ein guter äußerer Eindruck vom Eingangsbereich der Halle führt vielleicht auch verstärkt dazu, dass die Räumlichkeiten für private Feiern und Festlichkeiten angemietet werden.

„Genügend Raum steht auch für große Festivitäten, wie zum Beispiel ein Firmenjubiläum, zur Verfügung”, unterstrich Hubert Siegmund.

Interessenten können sich unter 02461 4068421 melden. Der Lift kann mit einem so genannten Euroschlüssel bedient werden, der bei der Anmeldung zu einer Privatfeier kostenlos ausgehändigt wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert