Barmen betrachtet das erste Adventsfenster

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
13575628.jpg
Auch für die Barmener Kinder ist es immer eine besondere Freude, wenn sich ein neues Fenster in der Adventzeit öffnet. Foto: Król

Barmen. Die Idee gefiel den Mitgliedern des Kultur- und Verkehrsvereins Barmen so gut, dass sie übernommen haben. Die Erfahrungen bei der Premiere im vergangenen Jahr waren sehr gut: Ihr Dorf wurde zu einem einzigen großen Adventskalender, und jeden Abend im Dezember öffnete sich ein weiteres Fenster in einem weiteren Haus, das mit viel Liebe und noch mehr Phantasie geschmückt worden war.

So konnten die Dorfbewohner oder Besucher abends durch den Ort schlendern und die Fenster betrachten, die schon geöffnet waren. Die Zweitauflage startete diese Woche. Am 1. Dezember trafen sich Jung und Alt vor dem Haus des 1. Vorsitzenden Joachim Hecker.

Schnee und Waldtiere

Mit Spannung erwarteten sie das Öffnen des ersten Adventsfensters. Eine Winterlandschaft war dort entstanden: mit viel Schnee, einigen Waldtieren und einem Nikolaus. Die Gäste fanden das Werk gelungen. Doch noch wichtiger als das Enthüllen der Fenster, ist das gemütliche Beisammensein im Anschluss, zu dem manche Hausbesitzer dann einladen.

„Wir wollen einen Anreiz geben, auch in der dunklen Jahreszeit noch einmal hinauszugehen und andere Menschen zu treffen“, erklärte Matthias Schmitz, 2. Vorsitzender des Kultur- und Verkehrsvereins. Deshalb wird auch immer dann, wenn im Gemeindezentrum das Fenster geöffnet wird, ein gemütlicher Abend mit Musik, dem Singen von Weihnachtsliedern und Gedichtvorträgen organisiert.

20 Fenster, so berichtete er auch, sind bis jetzt vergeben, doch er ist sich sicher, dass auch die restlichen noch besetzt werden. Das 24. Fenster befindet sich übrigens, um gar kein Risiko einzugehen, in der Pfarrkirche Barmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert