„BaKö“: Sanierter Bauwagen ist ein beliebter Treff

Letzte Aktualisierung:
4500879.jpg
„BaKö“, so haben die Jugendlichen aus Körrenzig den einst sehr heruntergekommenen Bauwagen, den sie zu dem machten was er heute ist, getauft.

Körrenzig. Vier Jahre ist es bald schon her, dass Saskia Hallenga das „Bauwagen-Projekt – ein Jugendtreff in Körrenzig“ in der benachbarten Gemeinde der Stadt Linnich vorstellte. Die Idee: Aus einem heruntergekommenen Bauwagen wird ein gemütlicher Treffpunkt für Jugendliche ab zwölf Jahren aus Körrenzig und Umgebung. Es war Mitte Dezember 2008, als sich die Frage stellte, ob überhaupt jemand Interesse an einem solchen Projekt hat und zum ersten Treffen erscheint.

Doch es gab keine Enttäuschung. Viele Jugendliche erschienen und waren von der Idee des Projektes sehr angetan. Geleitet und gesponsert wurde die Aktion von der CAJ, Christliche Arbeiterjugend Aachen. Doch ohne die vielen Spender wäre sie gar nicht möglich gewesen. Vor allem die Vereinigten Vereine haben tatkräftige Unterstützung geleistet.

Müll raus, Kunst rein

Doch bis aus der „Bruchbude“ ein Wohnraum wurde, brauchte es nicht nur viel Zeit und Geld, sondern auch viel Arbeit und Mühe. Wie gut, dass die Jugendlichen bereit waren, für diesen Traum auch selbst anzupacken. Zuerst musste der ganze Schrott und Müll rausgerissen werden, das Dach repariert werden und vieles mehr. Als die große Arbeit soweit beendet war, konnte die künstlichere Gestaltung beginnen.

Einige CAJ-Mitglieder nahmen sich einen Tag im Frühjahr 2010 Zeit und führten die Heranwachsenden in die Kunst des Graffiti-Sprühens ein. Seitdem befindet sich auf der Vorderfront des Bauwagens ein dicker, großer Ghettoblaster. Bei der Innengestaltung waren die Jugendlichen auch selbst am Werk. Die Möbel wurden selbst geschreinert, die Wände in bunten Farben gestrichen.

Auch wenn es nicht immer leicht war, hat jeder mit geholfen und so konnten die Jugendlichen im Sommer 2010 zusammen mit allen Sponsoren, den vereinigten Vereinen, den Eltern und Mitgliedern der CAJ die Eröffnung des Bauwagens feiern. Seit dem haben sie viel gemeinsam erlebt. Ob bei Alt-Kleider-Aktionen, Ausflügen in Freizeitparks, Raftingtouren oder das Angebot Kinderschminken und Cocktailbar bei Pfarr- und Feuerwehrfesten- Hauptsache zusammen in Aktion!

Einige Mitglieder der Bauwagengruppe nahmen sogar an Ferienfahrten der CAJ teil oder waren in den Osterferien in diesem und im vergangenen Jahr auf dem Ijsselmeer segeln. Die gemeinsamen Erlebnisse haben die Beziehungen untereinander sehr geprägt und so wurden aus lockeren Bekanntschaften echte Freundschaften.

Leider kommen aus zeitlichen Gründen nicht mehr alle regelmäßig – einige stehen kurz vor dem Abitur, andere haben die Ausbildung begonnen. Doch die Tür des Bauwagens steht trotzdem jeden Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr für alle offen. Seit einiger Zeit trifft sich dienstags auch eine jüngere Gruppe Jugendlicher, welche im Alter von zwölf bis 14 Jahren sind.

Sie beschäftigten sich in jüngster Zeit mit selbst gemachter Seife in allen Farben und Formen; sei es ein rotes Herz oder ein blauer Elefant. Die Eltern, Großeltern und sonstige Verwandte und Freunde freuten sich über die kleine, feine Aufmerksamkeit.

Dass die Jugendlichen immer mit großem Spaß dabei waren, ist vor allem der „Bauwagen-Mama“ Saskia Hallenga zu verdanken, die bald leider die CAJ verlässt. Ihr 25-jähriger Nachfolger Emmanuel Coulyras ist aber auch schon sehr beliebt.

Er wagte sich in den Sommerferien mit einer Truppe von fünf 16-jährigen Mädchen in den Moviepark und hat auch schon ein neues Projekt in Aussicht: eine neue Innengestaltung des Bauwagens. Es liegt also eine Menge Arbeit vor ihm-; doch mit solch engagierten Jugendlichen ist das wohl überhaupt kein Problem.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert