AWO schenkt Wärme

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
awsiersdorfbu
Ulrike Schwarz, Rosemarie Heckroth, Karl Schwarz, Peter Heckroth und Ute Malejka (v.l.) wurden geehrt. Foto: Greven

Siersdorf. Wiederum konnten die Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Siersdorf auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Vorsitzender Karl Schwarz ließ im Vereinsheim „Juppes” 2008 Revue passieren. Das begann mit dem Karnevalstrubel, gefolgt vom Fischessen, dem Osterkaffee, verschiedenen Ausflugsfahrten, dem traditionellen Grillfest, den Adventsveranstaltungen bis zur Weihnachtsfeier.

In lebhaftester Erinnerung war die Fahrt an den Niederrhein, allein schon wegen des fürchterlichen Gewitters. Die Kinder freuten sie beim Besuch des Natur- und Tierparks Brüggen.

Viel wichtiger für den inzwischen auf 160 Mitglieder angewachsenen Ortsverein sind die Permanentangebote, wie das gemeinsame Frühstück an jedem ersten Dienstag im Monat sowie die Kaffeenachmittage montags und mittwochs. Sie werden gerne von den alten Menschen wahrgenommen. Karl Schwarz bedankte sich bei allen, die sich stets für deren Betreuung zur Verfügung stellen. Auch die Verbindung zu den kranken Menschen darf nicht abreißen. Sie werden regelmäßig besucht.

Dieter Malejka legte den Kassenbericht vor, den Hermann Ramrath geprüft hatte. Dieser lobte die vorbildliche Kassenführung und beantragte die Entlastung. Abschließend machten sich die Senioren Gedanken über die anstehenden Ausflugsfahrten. Verschiedene Ziele wurden dabei genannt, wobei die Schifffahrt auf dem Rursee Priorität genoss. Den Kindern will man den Besuch der Kinderstad in Heerlen anbieten. Wie jedes Jahr stand die Ehrung der Jubilare im Mittelpunkt. Alle erhielten eine Urkunde und einen Blumenstrauß.

Zu ehren waren für ihre zehnjährige AWO-Mitgliedschaft Rosemarie und Hans Peter Heckroth, Michael und Peter Heinetzki und Therese Wins. Seit 15 Jahren sind Gertrud Hensel, Ulrike Schwarz und Karl Schwarz dabei, 30 Jahre Gerta Brück. Für 35 Jahre Zugehörigkeit zur Arbeiterwohlfahrt wurde Ute Malejka ausgezeichent. Sogar schon seit 40 Jahren ist Rita Breuer dabei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert