Auto prallt gegen Baum: Fahrer stirbt bei Aldenhoven

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
unfall aldenhoven
Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Wagen völlig zerstört wurde. Die Rettungskräfte konnten den Fahrer nur noch tot aus dem Wrack bergen. Foto: Ralf Roeger
unfall aldenhoven
Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Wagen völlig zerstört wurde. Die Rettungskräfte konnten den Fahrer nur noch tot aus dem Wrack bergen. Foto: Ralf Roeger
unfall aldenhoven
Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Wagen völlig zerstört wurde. Die Rettungskräfte konnten den Fahrer nur noch tot aus dem Wrack bergen. Foto: Ralf Roeger
unfall aldenhoven
Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Wagen völlig zerstört wurde. Die Rettungskräfte konnten den Fahrer nur noch tot aus dem Wrack bergen. Foto: Ralf Roeger

Aldenhoven/Eschweiler. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Dienstagmittag gegen 12.50 Uhr auf der Kreisstraße 15 bei Aldenhoven gekommen. Ein 51 Jahre alter Mann aus Eschweiler starb noch an der Unfallstelle.

Der Autofahrer war ersten Ermittlungen nach auf dem Engelsdorfer Weg von Aldenhoven kommend in Richtung Engelsdorf unterwegs gewesen. Aus bislang unbekannter Ursache kam er laut Polizei nach links von der Straße ab und geriet über die Gegenfahrbahn. Sein Wagen prallte frontal gegen einen Baum.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Wagen wieder zurück auf die rechte Fahrbahnseite schleuderte. Der Wagen wurde völlig zerstört. Für den Fahrer des Fahrzeuges kam jede Hilfe zu spät, der im Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 eingeflogene Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Da zum Zeitpunkt der Bergungsmaßnahmen nicht genau feststand, wie viele Personen sich im Unfallwagen befanden, suchte die Feuerwehr Aldenhoven den Nachbereich der Unfallstelle mit einer Wärmebildkamera ab. Gefunden wurde niemand.

Für die Zeit der Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme durch die Polizei musste die Straße bis etwa 16.15 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr übernahm den Brandschutz und die Aufräumarbeiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert