Jülich - Auto in Fahrbahn geschoben: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Auto in Fahrbahn geschoben: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Rettungswagen Krankenwagen Unfall Blaulicht Notarzt Foto: Arno Burgi/dpa
Bei dem Auffahrunfall wurden zwei Personen verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa

Jülich. Ein Moment der Unachtsamkeit hat am Dienstag ausgereicht, um zwei Personen zu verletzen und drei Autos zu beschädigen. Eine 18-Jährige fuhr in einer Einmündung auf einen stehenden Wagen auf und schob diesen dadurch in ein vorbeifahrendes Fahrzeug.

Gegen 19.20 Uhr fuhr eine 18-Jährige aus Jülich auf der Haubourdinstraße in Richtung Fliederweg und hielt vorschriftsgemäß an der Einmündung an, um einem anderen Autofahrer, einem 74-Jährigen aus Jülich, die Vorfahrt zu gewähren.

Die hinter ihr fahrende Autofahrerin, eine ebenfalls 18-Jährige aus Jülich, bemerkte dies zu spät und fuhr auf den bereits stehenden Wagen auf. Der wurde noch so weit nach vorne geschoben, dass er gegen das Auto des 74-Jährigen stieß.

Während die Unfallverursacherin und ihr Beifahrer unverletzt blieben, musste die andere 18-Jährige mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 74-Jährige klagte ebenfalls über Schmerzen, musste jedoch nicht unmittelbar in ärztliche Behandlung. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert