Auto auf Leitplanke: Drei Unfälle in wenigen Stunden

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
unfall forschungszentrum
Auf der Zufahrtsstraße zum Forschungszentrum geriet die Fahrerin dieses Kleinwagens von der Fahrbahn ab. Foto: Polizei

Jülich. Gleich drei Verkehrsunfälle mit Verletzten und Blechschaden ereigneten sich am Mittwoch innerhalb weniger Stunden in Jülich. Für mehrere Beteiligte blieb es bei leichten Verletzungen, der Sachschaden war dagegen deutlich höher - und in einem Fall war ein Unfallauto in ungewöhnlicher Lage zu bergen.

Um 15.15 Uhr stießen zwei Auto an der Kreuzung Nordstraße/Gutenbergstraße zusammen. Eine 72-jährige Autofahrerin aus Linnich, die auf der Nordstraße in Richtung Petternicher Straße fuhr, hätte die Vorfahrt einer 35-jährigen Jülicherin beachten müssen, die von rechts kommend die Gutenbergstraße befuhr; allerdings nach Mitteilung der 72-Jährigen mit überhöhtem Tempo.

Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Linnicherin leichte Verletzungen erlitt. Nach einer ambulanten Behandlung konnte sie später das Krankenhaus wieder verlassen. Ihr nicht mehr fahrbereiter Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand an beiden Fahrzeugen Schaden in einer geschätzten Höhe von 11.000 Euro entstand.

Der nächste Unfall passierte um 16.20 Uhr an der Kreuzung Landesstraße 253/Dürener Straße/Oststraße. Ein 42 Jahre alter Autofahrer aus Gelsenkirchen bog nach links auf die Dürener Straße in Fahrtrichtung Stadtzentrum ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 24-jährigen Motorradfahrers aus Jülich, der von der Oststraße kommend in Richtung Kreisverkehr/Zuckerfabrik unterwegs war. Nach der Kollision wurde der 24-Jährige durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus transportiert. Es entstanden mehr als 5000 Euro Sachschaden.

Um 18.20 Uhr verursachte schließlich eine 30 Jahre alte Kölnerin einen Alleinunfall, bei dem sie selbst verletzt wurde. Sie war vom Jülicher Forschungszentrum durch das Hambacher Tor auf der Privatstraße in Richtung Landesstraße 264 gefahren. Nach mehreren hundert Metern kam sie mit dem rechten Vorderreifen auf den Grünstreifen und verlor dann vollends die Kontrolle über den Wagen.

Der Kleinwagen überfuhr einen Leitpfosten und geriet auf die Leitplanke, wo er erheblich beschädigt hängen blieb. Er musste später durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Frau blieb zur Beobachtung im Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert