Ausstellung: Variationen in Acryl von erdfarben bis grell-bunt

Von: Mira Otto
Letzte Aktualisierung:
14633948.jpg
Silke Braun-Powalka neben ihrem Acryl-Gemälde „Die Würfel sind gefallen“. Bis Ende August ist das Bild und andere Arbeiten der Künstlerin im Café Pasqualini zu sehen. Foto: Mira Otto

Jülich. Für Silke Braun-Powalka ist die Malerei eine nicht austauschbare Leidenschaft. Nun ist eine Auswahl ihre Werke im Café Pasqualini in der Seniorenanlage An der Zitadelle in Jülich zu sehen. Die Ausstellung umfasst rund 30 Malereien und besteht ausschließlich aus Acrylarbeiten.

Dabei teilt sich die Galerie in zwei Rubriken auf: Eine Hälfte der Bilder umfasst hauptsächlich Erdtöne und zeigt immer wieder Details in Silber und Gold, die andere erstrahlt in grellbunten Tönen.

Bei ihrer Arbeit setzt sich die Künstlerin Silke Braun-Powalka hierbei in Punkto Techniken keine Grenzen. Dazu sagte sie: „Ich schöpfe die Techniken von Acryl aus. Von der Collagen-Technik über das Einbringen von Reißlack bis hin zu einer Erarbeitung einer Struktur durch beispielsweise Kaffeepulver, Sand oder Steinchen ist alles dabei.“

Bei den erdfarbenen Malereien ist beispielsweise die Arbeit „Sternschnuppe“ ausgestellt. Zu sehen ist ein dunkler Kreis und goldene Details in Form von Rechtecken auf grauweißem Grund. „Mit Denkpausen und Trockenphasen ein Gemälde mit bestimmt zehn Schichten, an dem ich um die drei Monate gesessen habe,“ sagte Braun-Powalka zu „Sternschnuppe“.

Schaut man sich die starkfarbigen Kunstobjekte an, fällt „Die Würfel sind gefallen“ ins Auge. Die Darstellung zeigt einen bunten Hintergrund und unterstützt die im Vordergrund stehenden, bunten und schwarz umrandeten Würfel. „Ich finde, dass es farblich eine unheimliche Kraft ausstrahlt. Bei diesem Bild wusste ich sofort, was ich malen werde. Es ist während der Sommerakademie an der RWTH Aachen entstanden.“

„Die Ausstellungen bringen Farbe in unsere Räumlichkeiten. Auch, weil von jeder Ausstellung ein Bild im Haus bleibt und uns, da wir immer eine offene Ausstellung haben, Kunstinteressierte besuchen“, sagte die Leiterin der Einrichtung An der Zitadelle, Claudia Blecher, während der Vernissage.

Die Ausstellung von Silke Braun-Powalka ist bis zum 31. August jeden Tag von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet. Die Acrylgemälde sind im Café Pasqualini und umliegenden Gängen zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert