Ausstellung: Streifzug durch das Vorkriegs-Jülich

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
4891191.jpg
Franz Hubert Tirtey aus Jülich gewährt mit seinen Bleistiftzeichnungen viele Ansichten auf historische Gebäude in und um Jülich. Foto: hfs

Jülich. Wer in diesen Tagen dem Jülicher Finanzamt einen Besuch abstattet, wird sich über großformatige Bilder wundern, die zurzeit die Wände der weiträumigen Flure verschönern. Alles Bleistiftzeichnungen des Hobbymalers Franz-Hubert Tirtey aus Jülich.

Zu sehen ist das historisches Jülich: Wie sah das alte Landratsamt vor dem zweiten Weltkrieg aus? Wie das legendäre Haus Hesselmann im Jahre 1938? Oder aber die Propsteikirche im Jahre 1898, 1923 oder aber 1950?

Der 74-jährige Tirtey liefert mit seinen Zeichnungen von historischen Gebäuden, Fassaden und Plätzen Antworten. „Schon in meinen Jugendjahren hat mich die Malerei fasziniert. Besonders die Feinheiten im gehauenen Stein hatten es mir angetan“, schildert Tirtey, warum in allen seinen Bilder die exakte Wiedergabe von Fassaden, Türmchen, Ecken oder Simse eine so große Rolle spielen. So ist denn der Besuch des Finanzamtes sozusagen ein Streifzug durch das alte Vorkriegs-Jülich.

Beim Betrachten werden Erinnerungen wach, die Bilder von alten Gässchen wieder lebendig. Wie auch die visuellen Vergleiche des noch Vorhandenen mit dem, was der Hobbykünstler zu Bild gebracht hat. Aus der „guten alten Zeit“ wie er bemerkt. Damals als der jetzige Rentner noch seinem Beruf als Friseur nachging, tagtäglich von Jülich nach Aachen fuhr, wo er von 1971 bis 2005 als selbstständiger Friseurmeister ein Geschäft hatte. So bleibt es denn nicht aus, dass auch aus der Kaiserstadt Historisches die Bilderschau bereichert.

Doch auch in unmittelbarer Nachbarschaft ist Tirtey auf Spurensuche gegangen, hat Schlösser oder Auenlandschaften per Bleistift festgehalten. Alte Ansichtskarten oder Bilder dienten Franz-Hubert Tirtey teilweise als Vorlage, „wenn ich nicht direkt vor Ort weilte“, sagt der Hobbymaler. Die Ausstellung kann während der Besuchszeiten im Finanzamt noch bis Ende März besichtigt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert