Ausstellung: Michael Philipp Schnitzer in der „Galerie an der Zitadelle“

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11968286.jpg
Maritta (l.) und Georg Loven (r.) hießen den jungen Künstler Michael Philipp Schnitzer hier mit seiner Lebensgefährtin Simone Nölp willkommen. Foto: Kròl

Jülich. „Zum Frühlingsanfang zeigt auch unsere Galerie ein buntes Gesicht“, begrüßte Georg Loven, Inhaber der „Galerie an der Zitadelle“ die zahlreichen Gäste zur Eröffnung der aktuellen Ausstellung. „Farbstrukturen“ hatte der Künstler Michael Philipp Schnitzer sie getauft, denn durch die Farbe erzielen seine Arbeiten ihre besondere Wirkung.

Das Zusammenspiel von Farben und Strukturen ist es auch, was den jungen Mann so fesselt. In einem langen ausgefeilten Arbeitsprozess legt er Farbe auf Farbe, schafft so Strukturen baut seine Bilder manchmal stufig auf und schafft so eine dreidimensionale Bildebene. „Meine Bilder entwickeln sich während der Arbeit“, erklärt er, und so kann es auch schon einmal geschehen, dass er eine Arbeit farbig beginnt um sie letztendlich Schwarz-Weiß zu beenden.

Ganz bewusst aber verzichtete der Künstler, der in Oberfranken lebt und arbeitet, darauf seinen Arbeiten Titel zu geben. Dies überlässt er lieber dem Betrachter, der seine Bilder auf seine eigene Weise interpretieren kann. So fühlt sich der eine an einen Wald erinnert, der andere an einen Bambushain, ein Gitterwerk oder ähnliches. Schnitzer selbst möchte nicht so viel in seine Arbeiten hineindenken. Ihm geht es ausschließlich um den ästhetischen Aspekt.

Nachdem Georg Loven den jungen Künstler seinen Gästen vorgestellt hatte, ließ der es sich nicht nehmen, den Gastgebern zu danken. „Selten“, so meinte er, habe er bei seinen zahlreichen Ausstellungen so hervorragende Bedingungen vorgefunden. An den Wänden der Galerie kommen seine Bilder optimal zur Geltung, fand er und dankte der Familie Loven außerdem für die Gastfreundschaft, die er bei ihnen erleben durfte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert