Ausstellung im Krankenhaus: Kunstwerke heilen und trösten

Letzte Aktualisierung:
Künstler, Kursleiterin Ursula
Künstler, Kursleiterin Ursula Schulze und Dirk Offermann. Foto: Erdem

Jülich. David Hein (8 Jahre), Ira Paula Krings (9 Jahre), Iason Krings (12 Jahre), Zoe Schmücker (11 Jahre), Greta Schnelle (7 Jahre), Lena Venrath-Haarhausen (14 Jahre), Klara Wagner (9 Jahre) und Edith Wagner (7 Jahre) aus dem Kindermalkurs von Ursula Schulze in Körrenzig stellen zurzeit ihre Werke im St. Elisabeth-Krankenhaus aus.

Die Ausstellung im Künstlergang dauert noch bis zum 31. Dezember. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, die Bilder anzuschauen.

„Die kleinen Künstler, ihre Eltern und auch ich sind stolz und froh über die Gelegenheit, im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich die Kinderbilder ausstellen zu dürfen”, sagt Kursleiterin Ursula Schulze.

„Wir wollen unsere Patienten nicht nur aus medizinischer und pflegerischer Sicht optimal versorgen, sondern auch ein anregendes Umfeld schaffen, das den Gesundheitsprozess unterstützt”, so Dirk Offermann, kaufmännischer Direktor des St. Elisabeth-Krankenhauses. „Die Bilder der jungen Maler und Malerinnen sollen die Patienten, die Mitarbeiter und die Besucher erfreuen.” Den Malkurs gibt es seit 2008. Einmal im Monat treffen sich die jungen Künstler aus Linnich und Umgebung samstags für zwei Stunden zum Malen und Zeichnen.

Die Jungen und Mädchen bestimmen die Themen und Bildinhalte selbst, ebenso die Technik und die Dauer einer Arbeit. So entstehen manche Bilder recht zügig, andere nehmen Monate in Anspruch. Hauptziel des Kurses ist es, die Freude am künstlerischen Tun zu fördern, bei der Umsetzung von Bildideen zu helfen und ein weitgehend selbstständiges Arbeiten zu unterstützen.


Die Kinder lernen im Kurs, intensiver zu sehen und hinzuschauen, wie Dinge genau aussehen, Farben und Formen zu differenzieren und ihre eigene Bildsprache zu finden. Konstruktive Kritik und Lob unter den Künstlern sind erlaubt und erwünscht. Weil das konzentrierte Arbeiten am Bild anstrengend ist, gibt es während des Malkurses immer eine Pause zum Toben und Erholen.

Im Künstlergang des Jülicher Krankenhauses gibt es regelmäßig wechselnde Ausstellungen, die alle Betrachter inspirieren sollen. Gerne können Besucher und Patienten dort verweilen und sich von den Werken zum Schauen, Entdecken, Nachdenken und Träumen verleiten lassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert