Ausstellung im JUFA: Wildkatze im Blick

Letzte Aktualisierung:
13044850.jpg
Die Wildkatze steht im Mittelpunkt einer Ausstellung und eines Vortrags in Jülich. Foto: BUND

Jülich. Kaum ein Kind wird wohl jemals eine europäische Wildkatze in der freien Natur zu Gesicht bekommen. Auch Zoos haben die heimische Wildkatze meistens nicht im Bestand. Unsere eigene Region, die Eifel, beherbergt wohl eine der größten Wildkatzenpopulationen Deutschlands.

Eine Hochrechnung ergab, dass in der gesamten Eifel etwa 3000 plus x leben, davon in der Nordeifel und Ardennen ca. 1000 Tiere und sich im Nationalpark Eifel etwa 50-60 europäische Wildkatzen befinden. Wie die jüngsten Beobachtungen zeigen, sind die Wildkatzen schon ganz nah an die Dürener Stadtgrenze herangekommen.

Die europäische Wildkatze hatte es in unseren Wäldern nicht einfach! Immer mehr Wälder wurden abgeholzt, Wege und Straßen wurden angelegt, Siedlungen aufgebaut und Felder urbar gemacht. Der Lebensraum der europäischen Wildkatze wurde somit immer mehr eingeengt. Heute zählt die europäische Wildkatze nach dem Bundesnaturschutzgesetz zu den besonders geschützten Arten und damit besteht ein Fang- und Tötungsverbot.

Die BUND-Kreisgruppe Düren und der Wildkatzenbotschafter sowie Wildkatzenbeauftragte Rolf Neumann möchten mit einer Ausstellung vom 23. bis 27. September die europäische Wildkatze der Bevölkerung im Foyer der JUFA Hotel Jülich, am Brückenkopfpark Rurauenstraße 13, näherbringen.

Am 27. September weist der Wildkatzenbotschafter in einem Vortrag um 18 Uhr anschaulich und auf ihren Lebensraum, ihre Lebensweise und die daraus entstehenden Gefahren für die Wildkatze sowie auf die besondere Bedeutung der Vernetzung des Verbreitungsgebietes für die Fortpflanzung der europäischen Wildkatze hin. Die Veranstaltung ist gratis.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert