Jülich - Ausstellung: Emotionen führen den Pinsel der Malerin

Ausstellung: Emotionen führen den Pinsel der Malerin

Letzte Aktualisierung:
9633152.jpg
In einem Interview gingen Kirsten Müller-Lehnen (l.) und Karin Pütz dem Leben der Künstlerin und ihre Arbeiten für die Besucher nach. Foto: Kròl

Jülich. Kunst und Kapital gehören zusammen, und dies nicht nur, wenn die Sparkasse Düren in ihre Räume einlädt, um regionalen Künstlern eine Forum für ihre Arbeiten zu bieten. Kunst eignet sich nicht nur hervorragend als Kapitalanlage, sie bringt darüber hinaus auch ideelle Erträge. Es profitiert der Künstler selbst dann von seiner Arbeit, wenn er sie nicht an den Mann bzw. die Frau bringen kann.

Der kreative Schaffensprozess und die Freude an der Arbeit lassen sich nicht in Euro und Cent umrechnen. Doch reiche Zinsen bringen auch demjenigen, der Kunst käuflich erworben hat, das Leben mit dieser Kunst und ihrer Betrachtung. Sie beflügelt die Fantasie, bereichert sein Umfeld und beschert so Gewinne, die keine Bank bieten kann.

„Kunst & Kapital“ befand Kirsten Müller-Lehnen daher auch als passenden Titel ihrer Ausstellung, die sie zurzeit und noch bis zum 27. März in der Geschäftsstelle der Sparkasse Düren in Jülich, Bahnhofstraße 1, präsentiert. Die Künstlerin ist in Jülich keine Unbekannte. Des Öfteren hat sie ihre Arbeiten schon in der Region präsentiert, doch in erster Linie kennt man sie als Vorsitzende des Jülicher Kunstvereines. Darüber hinaus ist sie Mitglied im Förderverein Kulturschaffender Frauen im Euregio Maas Rhein-Dreieck.

Dies so gestand sie bei der Ausstellungseröffnung im Gespräch mit Karin Pütz, Bereichsleiterin der Sparkasse in Jülich, seien die beiden Säulen, auf die sich ihre künstlerische Arbeit stützt. Und so sind es kraftvolle, dynamische Bilder, voller Leben, die die Künstlerin hier präsentiert. Sie liebt die Farben, lässt sie ineinander fließen, überlagert sie und gibt damit dem Zufall viel Raum. Gegenständliches wird abstrakt.

Es sind sehr emotionale Bilder, die auf diese Weise entstehen, denn Emotionen führen der Künstlerin auch den Pinsel. „Meine Arbeiten sind malerische Erzählungen und geben meine Biografie wieder“, gesteht Kirsten Müller-Lehnen. Sie sind Eindrücke ihrer Gefühle. Konflikte trägt sie darin aus, und sie zeugen von einem starken Willen. „Die Beschäftigung mit der Kunst ist mein eigenes Kapital, ein innerer Reichtum, der die Anliegen meines gesamten Lebens sichtbar machen“, sagt die Künstlerin und schließt damit den Kreis. Kr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert