Ausstellung: 20 Werke, geprägt von kräftigen Farben

Letzte Aktualisierung:
12977374.jpg
Martina Geisler und Jens Hauschild, kaufmännischer Direktor des Jülicher Krankenhauses. Foto: S. Freyaldenhoven

Jülich. Martina Geisler zeigt derzeit ihre Bilder im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich. Die Ausstellung „Farbe & mehr/Meer“ lädt alle Interessierten bis zum 31. Dezember zum Anschauen in den Künstlergang ein.

Martina Geisler zeigt insgesamt 20 Bilder unter dem Motto „Farbe & mehr/Meer“ im St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich. Mitarbeiter, Patienten, Besucher und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Werke im Künstlergang des Krankenhauses anzusehen.

Martina Geisler wird an einigen Tagen im Künstlergang anwesend sein, um mit Interessierten ins Gespräch zu kommen: jeweils von 15 bis 17 Uhr am Samstag, 10. Spetember; Freitag, 23. September, Samstag, 24. September, Freitag, 7. Oktober, Freitag, 28. Oktober; Freitag, 11. November und Samstag, 3. Dezember.

Kräftige Farben zeichnen die Bilder von Martina Geisler aus. Sie malt abstrakt und bildlich und verwendet gerne verschiedene Techniken, um unterschiedliche Effekte zu erzielen. Dazu gehören zum Beispiel Strukturpaste, Rost- oder Spachteltechnik. In ihrer Malschule mARTina geisler bietet sie regelmäßig Malkurse in der Acrylmalerei für Erwachsene, Jugendliche und Kinder an.

Darin zeigt sie ebenfalls diese Techniken, denn die Acrylmalerei ermöglicht das Ausprobieren, Variieren und Kombinieren unterschiedlichster Maltechniken. In den Malkursen in kleiner Gruppe stehen der Mensch und der Prozess des Malens im Vordergrund. Geisler möchte die Kreativität fördern und den Geist für Neues öffnen und begeistern. Sie selbst hat sich einiges autodidaktisch beigebracht, besucht aber ebenfalls Kurse. Denn „man muss sich weiterentwickeln“, auch zum Beispiel zu der Fragestellung: Wo kommen die Ideen her?

Bei Martina Geisler können Interessierte zudem kreative Kurse und Projekte mit Gruppen für alle Altersstufen buchen. Beim Actionpainting liegt das Bild auf der Erde und mit Farbflasche, Pinsel oder Becher wird die Farbe aufgebracht, so dass Schwung und Bewegung Struktur verleihen. Beispiele dafür hängen in der aktuellen Ausstellung im Jülicher Krankenhaus. Frau Geisler bietet auch Atelierführungen an. Regelmäßig stellt sie ihre Werke aus.

„Wir freuen uns, mit den regelmäßig stattfindenden und wechselnden Ausstellungen in unserem Künstlergang unterschiedliche Werke zu präsentieren und die Betrachter, die daran vorbeigehen oder davor verweilen, anzuregen“, so Jens Hauschild, kaufmännischer Direktor des St. Elisabeth-Krankenhauses. Ziel von Kunst im Krankenhaus ist es, den Heilungsprozess zu unterstützen, denn sie kann die Aufmerksamkeit der Patienten erregen und sie von der Krankenhausatmosphäre ablenken, Hoffnung oder Geborgenheit vermitteln, erfreuen oder trösten.

Weitere Informationen zu der Ausstellung: Martina Geisler, www.martina-geisler.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert