Auf den letzten Drücker noch ein Dreigestirn!

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:
Das neue Kinderdreigestin in J
Das neue Kinderdreigestin in Jülich ist fußballverrückt und hat Frauenpower (von links): Jungfrau Yvonne Hefnerm, Prinzessin Juline I. (Mittag) und Bäuerin Isabell (Lohmüller).

Jülich. Da werden die etwas älteren Jecken in Jülich heute bei ihrem Sessionsstart nicht schlecht staunen: Es gibt doch noch ein Kinderdreigestirn in der Herzogstadt für die nun beginnende fünfte Jahreszeit! „Es war knapp, aber hat geklappt”, sagen Thorsten Rau und Marc Muckel vom Festausschuss Jülicher Kengerzoch.

Und sie freuen sich, dass der Beitrag in Jülicher Zeitung und Jülicher Nachrichten am 20. Oktober den entscheidenden Impuls gegeben hat. Das närrische Regententrio heißt: Prinzessin Juline I. (Mittag), Bäuerin Isabell (Lohmüller) und Jungfrau Yvonne (Hefner). Ihnen gemeinsam ist nicht nur, dass sie traditionelle Ämter im 54. Jahr einnehmen, sondern auch aus einem Traditionsverein stammen: dem SC Jülich 1910/97.

Kurz vor Toresschluss präsentiert also der Festausschuss Jülicher Kengerzoch auch in diesem Jahr ein Kinderdreigestirn. Was in der letzten Session als Besuch unter Freunden begann, findet so eine glückliche Fortsetzung. Mit dem gesamten Tross wurde der Vorsitzende des Traditionsvereins SC Jülich 10/97, Michael Lingnau, an Altweiberdonnerstag 2011 in seiner Kanzlei besucht. Daraus entstand schon damals die Idee, einmal ein Dreigestirn zu stellen. Da man aber vermutete, dass ein Dreigestirn immer aus Karnevalsgesellschaften gestellt wird, verlor man das Ziel aus den Augen und wurde erst durch die Artikel in unseren Zeitungen auf die Probleme des Festausschusses Jülicher Kengerzoch aufmerksam.

„Wir Zehner stehen nicht nur für einen Verein, der derzeit im Neuaufbau ist und dabei besonderen Wert auf Jugendarbeit legt, wir sind auch ein Teil der Jülicher Geschichte und helfen selbstverständlich, Traditionen aufrecht zu halten”, sagt Wolfgang Mittag, Geschäftsführer des erfolgreichsten Amateurvereins im Land.

So kann der Festausschuss nach einigen Vorbereitungstreffen wieder „mit geballter Frauenpower” in eine Session gehen.

Mit Prinzessin Juline I. (Mittag), einer zehnjährigen Schülerin der Promenadenschule, Jungfrau Yvonne (Hefner/elfjährige Realschülerin aus Linnich) und der neunjährigen Bäuerin Isabell (Lohmüller/Promenadenschule) erscheint der Festausschuss erneut gut aufgestellt und verspricht sich, den Kindern und allen Jecken im Jülicher Land eine unvergessliche Session. Den Auftakt feiert das designierte Dreigestirn heute am Marktplatz in Jülich, wo die Kinder erstmals vorgestellt werden.

Marc Muckel und Thorsten Rau: „Der Festausschuss bittet alle Jülicherinnen und Jülicher, dieses wunderschöne Triumvirat zu unterstützen und ihm einen erfolgreichen Start in die Session zu ermöglichen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert