Auch das Teilen will früh gelernt sein

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
Teilen wollen an St. Martin au
Teilen wollen an St. Martin auch die Kinder des Kindergartens St. Marien. Sie hatten Tüten gefertigt und sie mit Nüssen gefüllt, die sie nun für die Kinder in Paradwada/Indien verkaufen wollten. Foto: Kròl

Jülich. Sie wollen auch teilen, wie ihr großes Vorbild, St. Martin, den sie in diesen Tagen mit ihren Umzügen, dem Martinsfeuer und ihren selbst gebastelten Laternen ehren.

Seit vielen Jahren ist es im Kindergarten St. Marien Kurfürstenstraße in Jülich guter Brauch, einen Martinusmarkt zu veranstalten. Unter Anleitung von Kindergartenleiterin Lilliane Schäfer und ihrem Team wird im Vorfeld eifrig gebastelt. Diesmal hatten die Kinder bunte Tüten gefertigt, mit Nüssen gefüllt, um sie auf dem Kirchplatz zu verkaufen.

Auch das hatten sie im Vorfeld in kleinen Rollenspielen geübt. Ihr Anliegen konnten sie bestens vortragen, berichten, was mit dem Erlös geschehen sollte und anschließend freundlich „danke” sagen. Schon bald waren die Nusstüten ausverkauft. Auch die Eltern hatten gebastelt, gebacken und gekocht.

Es war ein tolles kulinarisches Angebot vom Hollunderblütensirup, der bewies, dass schon im Frühsommer mit den Vorbereitungen begonnen wurde. Liköre, Himbeeressig und Marmeladen machten Appetit auf mehr. Und natürlich gab es auch Weckmänner und die ersten Weihnachtsplätzchen. Eine solche Aktion festigt den Zusammenhalt, findet Lilliane Schäfer. Der Erlös wird, wie es sich an St. Martin gehört, geteilt.

Ein Teil bleibt im Kindergarten; die andere Hälfte geht nach Paradwada/ Indien und fließt in ein Projekt, das Kinder von der Straße holt, ihnen Unterkunft, Essen und eine Schulausbildung gibt und ihnen damit Chancen für ihre Zukunft aufzeigt. Zurzeit wird dort sogar ein Mädchenhaus errichtet, was in Indien nicht selbstverständlich ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert